Neoliberalismus

Wir sind in ein postkapitalistisches Zeitalter eingetreten

Es ist etwas Seltsames passiert „Etwas Seltsames ist passiert … In den letzten ein bis zwei Jahren hat sich etwas verändert.“ Wahrscheinlich hast du in letzter Zeit solche Sätze von anderen gehört. Wenn ich so drüber nachdenke, hast du dich…

Armut: eine Schande für die Menschheit

Um die Armut zu bekämpfen, ist es notwendig, dass sich Humanist:innen weltweit zusammenschließen. Seit den Anfängen der humanistischen Parteien, die von der Denkströmung des Neuen Humanismus oder des Universalistischen Humanismus, auch bekannt als Humanistische Bewegung, inspiriert wurden, sind wir der…

Marokko: Essaouira, die Stadt des Windes

Essaouira, eine Hafenstadt an der marokkanischen Atlantikküste, oft romantisch als „Stadt des Windes“ bezeichnet, ist ein Spiegel der herrschenden Verhältnisse, deren Grundstein die westeuropäischen Grossmächte am Vorabend des Ersten Weltkriegs mit ihrem Wettlauf um Afrika legten. Die Epoche der Aufklärung…

Gesetz öffnet Wasserprivatisierung Tür und Tor

Der Wasserprivatisierung in El Salvador steht nichts mehr im Wege. Das von der Exekutive vorgeschlagene „Wasserressourcengesetz” wurde in der Woche vor Weihnachten verabschiedet. Unterzeichnet wurde es von Mitgliedern der sich selbst als „Fraktion Cyan“ bezeichnenden Partei des Präsidenten Nayib Bukele,…

Malucha Pinto: Zweiter Jahrestag der Volksrevolte

Wir haben unsere Augen verloren, wurden verfolgt, ermordet, gefoltert… vergewaltigt. Immer noch sitzen junge Menschen in dunklen Gefängnissen, ohne je angeklagt wurden zu sein, und wir verlangen ihre Freiheit. Wieder einmal, wie so viele Male zuvor. Die unterirdischen Gewässer Chiles…

Wir befinden uns auf dem Holzweg

In Anbetracht der existierenden Klimaprobleme müssen wir eingestehen, dass unser Lebensstil uns auf Abwege geführt hat. Die Gier nach immer mehr hat dazu geführt, dass wir fast alles, was auf Erden existiert, ausgebeutet haben. Ein Großteil der Erdbewohner scheint das…

Gemeinsam auf die Straße: Öffentlich statt privat

In unserer Stadt Berlin läuft vieles schief: Mieten explodieren, Personal fehlt in Krankenhäusern, Schulen, Kitas und im öffentlichen Dienst. Öffentliche Daseinsvorsorge (wie z.B. S-Bahn) soll weiter privatisiert werden oder wirtschaftet selbst nach Gewinnzielen statt nach den Bedürfnissen der Menschen (z.B.…

Ist es das Geldsystem, das so in die Irre geführt hat?

In die Irre insofern, als die Menschheit es geschafft hat, Erde, Natur und Klima so weit zugrunde zu richten, dass eine Erholung große Schwierigkeiten bereitet. Es könnte möglich sein, dass der Menschen einen Weg eingeschlagen haben, der in Zukunft nicht…

Neoliberalismus at its best: Sonderwirtschaftszonen breiten sich aus

Die honduranische Regierung möchte mit Sonderwirtschaftszonen Beschäftigung und wirtschaftliche Entwicklung fördern. Das behauptet sie zumindest. Ein großer Teil der Bevölkerung sieht das anders. Es droht die Schaffung autonomer, von Investoren regierter Enklaven, den Menschen in den betreffenden Gebieten die Enteignung.…

Wie antikoloniale Rhetorik gegen “fremde Mächte” die Kritik an Kolonialität blockiert

Während das internationale Geflecht aus neoliberalen Verstrickungen, Abhängigkeiten und Ungleichheiten immer schwerer zu handhaben ist, beschwören wiedererstarkende Nationalismen die “Souveränität” als Allheilmittel. Im “Osten”, etwa in Ungarn und Polen, wird diese rechte Utopie durch eine antikoloniale Rhetorik gegen “fremde Mächte”…

1 2 3 4 5 10