Mariano Quiroga

Mariano wurde 1976 in Buenos Aires in Argentinien geboren und ist Journalist, Dichter und internationaler Herausgeber für Pressenza. Sein Schaffen umfasst Publikationen in verschiedenen Ländern und Sprachen. Aktuell moderiert er Radiosendungen in Ecuador und Argentinien. Als Kommunikator humanistischer Werte mit Spezialisierung auf internationale Politik, sieht er seine Berufung im Errichten von Brücken, mit deren Hilfe Beziehungen zwischen Daten, Ereignissen, Menschen und Kontexten entstehen können, so dass ein inklusiver Ansatz geschaffen wird, der das Zusammenspiel der aufrichtigen Bemühungen um soziale Gerechtigkeit und Humanisierung der Erde im Blick hat.

Bridgestone und Huawei: Die Macht der Arbeitnehmenden

Am 11. Februar dieses Jahres erhielten die 1550 Beschäftigten des japanischen multinationalen Unternehmens Bridgestone in Argentinien die erste Hälfte der letztjährigen „Gewinnbeteiligung“. Bei der zweiten Auszahlung am 11. Mai wird jeder von ihnen etwa 6.000 USD erhalten. Die Nachricht von…

Bambus: Eine Alternative im Kampf gegen den Klimawandel in Uganda

Divine Bamboo ist der Name des Unternehmens in Uganda, das Briketts aus Bambus produziert. „Ich wollte etwas tun, was sowohl meine Liebe zur Natur umfasst und auch im Kampf gegen Klimawandel und Abholzung hilft“, so die Gründerin und Chefin des…

Der letzte Sketch des universellen Argentiners Quino

Joaquin Salvador Lavado, der seine Kartoons stets lediglich mit „Quino“ unterschrieb, war ein argentinischer Karikaturist. Überwiegend bekannt wurde er jedoch als engagierter und beliebter Philosoph, der uns durch seine Arbeit zum Nachdenken anregte. Er prangerte Scheinheiligkeit, Doppelmoral und Gier genauso…

Ecuador: Anmerkungen zum Dialog zwischen Präsident Moreno und CONAIE

Der ecuadorianische Präsident Lenin Boltaire Moreno besteht darauf, dass die heftigen Mobilisierungen gegen das von der Regierung verordnete Austeritätspaket „Paquetazo“ aus politischen Kreisen gefördert wurden, die auf den ehemaligen Präsidenten Rafael Correa zurückgehen. So kann er die willkürliche Verfolgung und…

Milagro Sala: „Ich bereue nichts“

Auf Einladung der Organisatoren von Jallalla de Mujeres 2018 hin begann ich das Abenteuer meiner Reise nach Jujuy, um mich mit Mitgliedern von Tupac Amaru sowie der vielen Komitees für die Freiheit von Milagro Sala aus dem ganzen Land zu…

Argentinien: Milagro vom Fall „Azopardo’s Schießerei“ freigesprochen.

Einer der absurdesten Fälle, die die soziale Anführerin Milagro Sala belasteten, war die so genannte „Schießerei von Azopardo“. Das Strafgericht Nr. 2 von Jujuy hat heute einstimmig über den Freispruch der Gründerin der Nachbarschafts-Organisation Tupac Amaru entschieden. Weder die falschen…

Neuseeland schafft ein Ministerium für Abrüstung

Neuseeland ist das erste Land der Welt, das ein Ministerium für Abrüstung und Waffenkontrolle haben wird und dabei auch besonderen Augenmerk auf den Abbau des bestehenden Atomwaffenarsenals legt. Dies kündigte Jacinda Ardern, Premierministerin des neuseeländischen Archipels, am 27. Februar an…

„Milagro Sala wird Weihnachten zu Hause verbringen“

Einen Tag nachdem der höchste Gerichtshof Argentiniens das Urteil des Interamerikanischen Gerichtshofs für Menschenrechte akzeptiert hat, dem zufolge die argentinische Justiz und die nationale Regierung Milagro Sala zumindest Hausarrest gewähren müssen, um ihrer körperliche Unversehrtheit zu garantieren, hat nun das…

Hausarrest für Milagro Sala

Die argentinische Regierung hat bis nach den Wahlen gewartet, um die Bestimmungen der Interamerikanischen Kommission für Menschenrechte CIDH (Comisión Interamericana de Derechos Humanos) umzusetzen. Sie tut dies nach Ablauf der Frist und auf die schlechtest mögliche Weise. Die Justizbehörde der…

Raúl Noro und weitere drei Mitglieder von Tupac Amaru befreit

Auch wenn die nationale Regierung den Vereinten Nationen in ausweichender und karikaturistischer Weise antwortete, indem sie die Arbeitsgruppe für willkürliche Verhaftungen nach Argentinien einlud, hat der internationale Druck nun doch Wirkung gezeigt. Vor zwei Wochen wurden zuerst Elba Galarza und…

1 2