Mariano Quiroga

Mariano wurde 1976 in Buenos Aires in Argentinien geboren und ist Journalist, Dichter und internationaler Herausgeber für Pressenza. Sein Schaffen umfasst Publikationen in verschiedenen Ländern und Sprachen. Aktuell moderiert er Radiosendungen in Ecuador und Argentinien. Als Kommunikator humanistischer Werte mit Spezialisierung auf internationale Politik, sieht er seine Berufung im Errichten von Brücken, mit deren Hilfe Beziehungen zwischen Daten, Ereignissen, Menschen und Kontexten entstehen können, so dass ein inklusiver Ansatz geschaffen wird, der das Zusammenspiel der aufrichtigen Bemühungen um soziale Gerechtigkeit und Humanisierung der Erde im Blick hat.

Raúl Noro und weitere drei Mitglieder von Tupac Amaru befreit

Auch wenn die nationale Regierung den Vereinten Nationen in ausweichender und karikaturistischer Weise antwortete, indem sie die Arbeitsgruppe für willkürliche Verhaftungen nach Argentinien einlud, hat der internationale Druck nun doch Wirkung gezeigt. Vor zwei Wochen wurden zuerst Elba Galarza und…

Sie haben die Macht und sie werden sie verlieren

Hunderttausende von Menschen gehen zur Zeit auf unseren Kontinent Lateinamerika auf die Straßen. Einige fordern die Wiederherstellung der Demokratie und das Ausbremsen des Staatsstreiches, der gegen Dilma Rousseff im Gange ist, aber viele haben sich auch für die Verteidigung des…

Raúl Noro in Jujuy festgenommen

Raúl Noro, Lebensgefährte von Milagro Sala hat heute morgen erfahren, dass ein Haftbefehl gegen ihn erlassen wurde. Angesichts seines Gesundheitszustandes haben er und seine Anwälte entschieden, es sei das Beste sich an das Gericht zu wenden und um Hausarrest zu bitten.…

Ein Jahr nach dem Odessa Massaker: Ist alles gleich oder haben sich die Dinge in der Ukraine verschlimmert?

Mariano Quiroga: Jedes Mal, wenn wir auseinander gehen, versprechen wir uns, dass wir uns über erfreulichere Dinge unterhalten werden, dass wir uns über interessantere Prozesse unterhalten werden, die in der Welt passieren. Leider müssen wir uns wieder dem Thema der…

Die aufgeschlossenen Menschen Lateinamerikas

Die aufgeschlossenen Menschen Lateinamerikas danken dir für die Zärtlichkeit, die Wiegenlieder, die Stille und die Pausen. Sie danken dir für den Kompass, den du für ihre Träume gewesen bist, dafür, dass du den Tagen einen Namen und den Gesichtslosen ein…

1 2