Weiblich, jung, vielfältig: Nigerias neue Literatur

28.10.2019 - Deutsche Welle

Weiblich, jung, vielfältig: Nigerias neue Literatur

Die nigerianische Literatur-Szene ist im Umbruch. Aktuell sind es vor allem junge Autorinnen, deren Bücher oft weltweit gefeiert werden. Doch es gibt große regionale Unterschiede. Von Katrin Gänsler, Lagos

Oyinkan Braithwaite ist mit „My Sister, the Serial Killer“ ein großer Erfolg gelungen. Seit der Erstveröffentlichung im November 2018 hat der Krimi hervorragende Rezensionen erhalten und war sogar für den Booker Prize nominiert. In zahlreichen Ländern wurde er schon veröffentlicht. Die Autorin lebt in der Megacity Lagos und hat Kreatives Schreiben und Jura an der Kingston University in London studiert. In vielen Buchhandlungen weltweit hat Braithwaite ihr Werk schon entdeckt. „Ich schaue immer nach, wenn ich reise“, sagt die 31-Jährige, die sich mit ihrem Berufswunsc

weiter lesen 

Kategorien: Afrika, International, Kultur und Medien
Tags: ,

Newsletter

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu abonnieren.

Suche

 

Der Anfang vom Ende der Atomwaffen

Dokumentarfilm ,,Das universelle Grundeinkommen, unser Recht zu leben‘‘

App Pressenza

App Pressenza

Milagro Sala

Europäische Kreditinitiative

Europäische Kreditinitiative

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archiv

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.