Die Verschwörung in unseren Köpfen

24.07.2018 - Valentin Grünn

Die Verschwörung in unseren Köpfen
(Bild von pixabay | CC0 Creative Commons)

Es ist nun überall Thema, wenn es um soziale Medien geht. Die sozialen Netzwerke sind voll mit Hass, Beleidigungen und perversen Botschaften. Ob Merkel, Flüchtlinge, Kriminalität, Banken und vieles Andere; man wird ständig in bestimmte negative emotionale Muster hineingezogen. Man kann sich dem auch kaum entziehen. Wir werden täglich mit neuen Informationen bombardiert. Ob etablierte oder alternative Medien; alle geben ihren Senf dazu. Wir lesen über neue Weltordnungen, Chemtrails, vergewaltigende Asylbewerber oder korrupte Bänker und Politiker. Immer wird uns aufgezeigt wie schlecht die Welt ist.

Macht das nicht nachdenklich? Was wir nicht sehen, ist dass solche Szenarien entworfen werden um unser Bewusstsein gefangen zu halten; um uns Gedankenstrukturen vorzugeben, von denen wir uns gerne einfangen lassen; ohne den Blick aufs Ganze. Diese Szenarien sind für den Verstand lediglich vorgeschoben; eine Art der Täuschung; ein gedankliches Konstrukt, das wir als materiell ansehen und wir verkennen, dass unsere Reaktionen und unsere Gedanken das eigentlich Entscheidende sind.

Nehmen wir die Finanzkrise 2008; eine künstliche herbeigeführte Krise, die lediglich auf unserer Sichtweise zum Wert des Geldes, virtuellen Spekulationen ungeahnter Höhen, der Psychologie von Finanzspekulanten und unserem Glauben an die Realität dieser Konstrukte beruhte; und da wurde kräftig Geld verdient. Ebenso ist der Glaube an die Bedrohung durch Terrorismus oder durch den Islam; die Angst vor der Kriminalität unserer selektiven und doch manipulierten Wahrnehmung geschuldet; gelenkt von entworfenen Szenarien welche unsere Gedanken gefangen halten wollen; dies alles um politische oder gesellschaftliche Ziele zu forcieren.

Wir hassen das System und geben dem Drang nach Kampf und Rache nach

Es wird eine kollektive „Bewusst“-losigkeit inszeniert, die wir lediglich im Ansatz durchschauen können. Wir möchten deshalb das System unbedingt zum Einsturz bringen, wir suchen das verändernde Chaos, wir suchen Mittel und Wege für die Veränderung. Wir beginnen das System zu hassen, geben dem Drang nach Kampf und Rache nach, akzeptieren dafür auch Gewalt, körperliche wie psychische. Und tatsächlich: Es ist gewollt, dass wir mit Gewalt und Hass reagieren und man wird uns deshalb ständig neue Informationen zum Fressen vorwerfen; so wie etwa die Nachricht, dass Flüchtlinge ein Vielfaches an Unterstützung als Sozialhilfeempfänger bekommen würden. Aber mal ehrlich; im Vergleich zum großen Reibach der Finanzkrise spielen die paar Euro, selbst wenn es wahr wäre, nun wirklich keine Rolle.

Diese Manipulation des Bewusstseins führt zur Kapitulation des Bewusstseins, denn trotz all der Informationen, die wir zu beurteilen glauben können, verfangen wir uns in diesem Konstrukt der Manipulation und selbst die handelnden Protagonisten wie Merkel, Erdogan, Putin oder Trump glauben an diese „Realität“. Doch in Wirklichkeit geht es lediglich um uns als Beobachter. Wir befinden uns in einem Spiel, welches der Phantasie von anderen entspringt, das für uns wirklich erscheint; es wirkt.

Sich für das Positive entscheiden

Diese scheinbar reale Welt ist lediglich eine Manifestation unserer geistigen Welt, in der wir gefangen gehalten werden. Unsere scheinbar reale Welt ist eigentlich nur eine Aneinanderreihung von Scheinrealitäten, von Träumen, denen wir oder unsere Vorfahren aufgesessen sind. Wir glauben an die Realität des Geld, an die Realität der Versicherungen, an die Realität des Rechtssystems, an die Realitäten der Sippenkonstrukte wie Familie, Ehe oder dem Ehegattensplitting; an die Realitäten der Verkehrsvorschriften, des Eigentums oder der Schulmedizin und wir glauben an Realitäten, die uns die Medien servieren, mal die etablierten, mal die alternativen. Oft gründen diese Scheinrealitäten tatsächlich auf der praktischen Durchführbarkeit; manchmal nur auf Hoffnungen, meist auf Versprechen; doch sind es alles Scheinrealitäten, für die wir uns nur, wenn wir uns diesen bewusst sein, auch bewusst entscheiden können.

So verharren wir deshalb in dieser negativen Haltung, wir schaden uns dadurch selbst und könnten uns doch für das Positive entscheiden, wenn wir dessen nur bewusst wären und es dann auch wollten.

Was wäre, wenn wir nur noch positive Energie hinein pumpen würden?

Warum lassen wir es zu, dass die eine negative Illusion von der nächsten negativen Illusion abgelöst wird. Werden wir uns bewusst darüber, dass man uns aufhetzen möchte, aufhetzen gegen Politiker, gegen Banken, gegen Industrielle, gegen Flüchtlinge. Werden wir uns bewusst darüber, dass dies der Treibstoff ist, der uns in den alten Mustern gefangen hält, dass wir, obwohl wir glauben auszubrechen, wiederum lediglich Werkzeug in diesem großen Spiel sind.

Was wird sich wohl ereignen, wenn wir weiterhin negative Energie in dieses System pumpen? Was würde passieren, wenn wir plötzlich nur noch positive Energie hinein pumpen?

Erkennen wir diese billige Masche! Es sind künstliche Figuren, die nur authentisch wirken. Es sind Fakes, die in den sozialen Netzwerken hetzen. Machen wir uns ein Bild von diesen bemitleidenswerten jämmerlichen elenden Zwergen und fühlen wir hinter die Absichten dieser Meldungen.

Die einzige Verschwörung findet in unseren Köpfen statt. Machst du auch mit?

Kategorien: Kultur und Medien, Meinungen
Tags: , , ,

Newsletter

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu erhalten.


App Pressenza

App Pressenza

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

Milagro Sala

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archive

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.