#LiberenAMilagro, ein unbezahlbarer Mensch

17.02.2016 - Olivier Turquet

Dieser Artikel ist auch auf Italienisch verfügbar.

#LiberenAMilagro, ein unbezahlbarer Mensch
(Bild von Tupac Amaru)

Vor einem Monat begann die unrechtmäßige Inhaftierung von Milagro Sala. Auf diesen Seiten haben wir ausführlich darüber berichtet, zum Auffinden weiterer Artikel zum Thema gibt man einfach „Milagro Sala“ in unsere Suchmaschine ein.

Ich persönlich habe mein Möglichstes getan, um alle Freunde und Bekannte zu aktivieren, die auf verschiedenste Weise den Protest weiter verbreitet und Druck gemacht haben, sodass zumindest wieder Vernunft und Respekt für Gesetze und Garantie von Bürgerrechten einkehrt.

Diese Gesetze und Garantien der Menschenrechte wurden im Fall von Milagro Sala offenkundig mit Füßen getreten. Mehr noch: der Fall Milagro Sala entwickelt sich zum exemplarischen Beispiel für die neoliberale Politik, die die neue argentinischen Regierung in Gang gesetzt hat, frei nach dem Motto: „Hier regieren wir und wir machen, was uns passt“.

In den Augen der Neoliberalen ist jemand, der soziale Politik für Minderheiten betreibt, entweder verrückt oder gefährlich, eventuell auch verdächtig, in jedem Fall aber nicht begreifbar.

Diese Herren haben in ihrem Evangelium (nicht zu verwechseln mit dem eigentlichen) geschrieben, dass „alle Personen einen Preis haben“. Sie schreiben also fest, wer was kostet: Industrieller, Regierungsoberhaupt, Botschafter, Präsident und so weiter.

Der Preis kann politischer, ökonomischer oder sogar sexueller Natur sein, wie einige große und „respektable“ Persönlichkeiten uns lehren, aber einen Preis gibt es immer zu zahlen.

Milagro, wie viele Menschen auf dieser Welt, ist nicht bezahlbar, sie hat keinen Preis, weil sie weiß, dass man die wahren Dinge im Leben nicht kaufen kann: Freundschaft, Liebe, Begleitung in schweren Zeiten, eine brüderliche Umarmung, die Freude am Geben.

Ich möchte diese Zeilen nutzen, um an den vergangenen Monat zu erinnern, in dem über die ganze Welt verteilt unzählige Unterschriften gesammelt, Mails verschickt, Initiativen gestartet und Protestmärsche organisiert wurden; und um all denen zu danken, die wie Milagro wissen, dass sie keinen Preis haben und auch keinen wollen. Danke an all diese unbezahlbaren Erbauern der Zukunft, eine Zukunft in der Macht und Geld keinen Platz mehr haben.

Die engstirnigen und armseligen Teufel, die Milagro weiterhin in Haft halten, möchte ich nur daran erinnern, dass sie die Zukunft nicht gekauft haben und es auch nicht tun können. Denn die Zukunft liegt im Herzen der Menschen und sie ist unverkäuflich. „Mein Körper ist eingesperrt, aber meine Gedanken sind frei”.

#LiberenAMilagro JETZT!!

Übersetzung aus dem Italienischen von Evelyn Rottengatter

Kategorien: Europa, International, Meinungen, Menschenrechte, Südamerika
Tags: , , ,

Newsletter

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu abonnieren.

Der Anfang vom Ende der Atomwaffen

2. Weltmarsch fur Frieden und Gewaltfreiheit

Dokumentarfilm ,,Das universelle Grundeinkommen, unser Recht zu leben‘‘

App Pressenza

App Pressenza

Milagro Sala

Europäische Kreditinitiative

Europäische Kreditinitiative

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archive

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.