Freiheit für Milagro Sala

24.01.2016 - Redazione Italia

Dieser Artikel ist auch auf Spanisch, Italienisch verfügbar.

Freiheit für Milagro Sala

Wir möchten hier den Brief einer Initiative aus Italien veröffentlichen, der sich, an den Präsidenten von Argentinien, Mauricio Macri  und  an Gerardo Morales, den  Gouverneur der Provinz Jujuy für die Freilassung von Milagro Sala einsetzt. Unterzeichnet wurde der Brief von verschiedenen Persönlichkeiten aus der Welt der Politik, Kultur, des Journalismus und der Wissenschaft.

Weitere Unterschriften bitte an: olivier.turquet@gmail.com senden.

Aufruf zur sofortigen Freilassung von Milagro Sala

An

Mauricio Macri, den  Präsidenten der Republik Argentinien

Gerardo Morales, Gouverneur der Provinz Jujuy

Mit Staunen und Sorge hat uns die Nachricht erreicht, dass die Abgeordnete des Parlasur Milagro Sala seit einigen Tagen in einem argentinischen Gefängnis festgehalten wird. Die Anschuldigungen, die gegen sie angeführt werden, scheinen eher politischer als strafrechtlicher Natur zu sein.

Milagro Sala wurde am 16. Januar festgenommen, als sie an einer friedlichen Demonstration auf der Plaza Belgrano de San Salvador in Jujuy, Argentinien teilgenommen hat.

Die Organisation Tupac Amaru, die von Milagro gegründet wurde und deren Vorsitzende sie ist, kampierte seit dem 13. Dezember 2015, zusammen mit anderen sozialen Organisationen auf dem Platz vor dem Sitz des Gouverneurs, um den Gouverneur um ein Gespräch zu ersuchen. Als Reaktion darauf wurde Milagro Sala angeklagt zu Verbrechen und Unruhe angestiftet zu haben.

Milagro Sala ist eine sehr angesehene Aktivistin. Sie kämpft seit Jahrzehnten in Jujuy dafür die gesellschaftlichen, gesundheitlichen und schulischen Bedingungen in einer der ärmsten Regionen  Argentiniens zu verbessern.

Tupac Amaru wurde im Jahr 2000 als Protest gegen die damalige Krise gegründet und besteht aus verschiedenen Kooperativen, die zur Zeit der Kirchner Regierung entstanden sind.

Dank den Subventionen der Regierung und einer intelligenten Verteilung der Mittel, konnte Tupac Amaru über 10.000 Wohnungen im ganzen Land bauen. Im Gegensatz zu den privaten Unternehmen, die auch Häuser mit Regierungsmitteln gebaut haben, hat Tupac Amaru seinen Gewinn in den Bau von Krankenhäusern, Schulen, Universitäten, Sportstätten und Kulturstätten investiert. Die Arbeit von Tupac Amaru ist international anerkannt, viele Universitäten haben die Organisation als Forschungsobjekt untersucht und sie wurde in Büchern und Dokumenten zitiert.

Wir fordern die sofortige Freilassung von Milagro Sala und einen konstruktiven Dialog mit Milagro und deren Mitstreitern.

In der Überzeugung, dass die neue nationale und lokale Regierung in Argentinien ihre Funktion im Rahmen demokratischer Regeln ausüben  und der Opposition im Lande ihre in der Verfassung garantierten Rechte gewähren möchte, übersenden wir ihnen unsere Grüße und erwarten ihre Antwort auf unser Schreiben.

Hochachtungsvoll

Giovanna Martelli, Abgeordnete

Beatrice Brignone, Abgeordnete

Andrea Maestri, Abgeordnete

Michela Marzano, Abgeordnete

Vittorio Agnoletto, Medizinerin, Ehemalige Abgeordnete im Europaparlament

Basilio Rizzo, Abgeordnete Mailand

Luciano Muhlbauer, Arci Mailand

Gianni Rufini, Vorsitzender Amnesty International Italien

Riccardo Noury, Sprecher von Amnesty International Italien

Mao Valpiana, Direktor von Azione Nonviolenta

Valerio Colombo, Generalsekretär der Humanistischen Partei

Dora Salas, Journalistin

Laura Tussi, Schriftstellerin, PeaceLink

Arq. Giorgio Schultze, Unternehmer

Paola Bolaffio, Journalistin, Direktorin von Giornalisti nell’Erba

Anna Polo, Welt ohne Kriege und Gewalt

Pía Figueroa, Vizedirektorin von Presenza

Paolo D’arpini, Präsident von  Rete Bioregionale

Federico Palumbo, Regisseur

Olivier Turquet, Koordination Redaktion  Pressenza Italien

Karim Metref, Lehrer und Blogger

Alberto L’Abate, Dozent für Friedensangelegenheiten,  Transcend University

Angelo Baracca, Essyist, Universitätsprofessor

José Luis Tagliaferro, Journalist

Alessandro Graziadei, Journalist, Vorsitzender der Redaktion unimondo.org

 

Übersetzung aus dem Spanischen: Marita Simon

Kategorien: Europa, International, Menschenrechte, Südamerika
Tags: ,

Newsletter

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu erhalten.


video 10 Jahre Pressenza

2. Weltmarsch fur Frieden und Gewaltfreiheit

App Pressenza

App Pressenza

Milagro Sala

Europäische Kreditinitiative

Europäische Kreditinitiative

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archive

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.