#Greferendum – Vielen Dank Griechenland!

06.07.2015 - Sasha Volkoff

Dieser Artikel ist auch auf Englisch, Spanisch verfügbar.

#Greferendum – Vielen Dank Griechenland!

Das griechische Volk sagt in seinem Referendum NEIN zu den Vorschlägen der Troika. Das demokratische System und die Hoffnungen für die Zukunft Europas gehen gestärkt hervor.

Die „Institutionen“, also die Troika, wollte die griechische Regierung dazu zwingen drakonische Bedingungen zu akzeptieren, um den griechischen Staat und die griechischen Banken zu „retten“. Die Regierung von Syriza hat mehrere Monate über diese Bedingungen verhandelt und schließlich entschieden das Volk zu befragen, da diese Bedingungen sich weit von dem Wahlprogramm entfernten, mit dem diese Partei die letzten Wahlen im Januar dieses Jahres gewonnen hatte.

Die unmittelbare Antwort der europäischen Regierungen und des IWF war die sich gegen das Referendum zu stellen, aber sie haben bald bemerkt, dass das nicht gut ankam, wenn sie den Schein wahren wollten einen demokratischen Diskurs zu führen. Also haben sie die Strategie geändert und begleitet von der Mehrheit der privaten Kommunikationsmedien Werbung für ein JA im Referendum gemacht und versucht der griechischen Bevölkerung Angst zu machen. Sie prophezeiten Katastrophen, um dem Vorschlag der Troika einen Weg zu bahnen, der zwar nur Misere und Wohlstand bringen wird, aber das innerhalb eines europäischen Wirtschaftsrahmens.

Aber das Volk hat sich nicht überzeugen lassen und hat mehrheitlich mit NEIN gestimmt, ein Nein, das in Wirklichkeit ein JA für die Richtung ist, die Syriza für sein verarmtes Land vorschlägt.

Es ist ein JA der Hoffnung für die Völker Europas und ein klares NEIN für ein Europa des Kapitals. Vor einigen Jahren als der arabische „Frühling“ in Tunesien und Ägypten begann, habe ich einen kleinen Artikel geschrieben mit dem Titel: „Die Lektion aus Ägypten“, in dem ich über die Möglichkeit nachdachte die dortige Erfahrung in europäischen Ländern zu wiederholen, etwas was damals kaum möglich schien.

Aber nur einige Zeit später erwachte 15M in Spanien, gefolgt von weiteren Initiativen wie Occupy Wall Street, etc. Heute sagt Griechenland NEIN zu den Rettungsplänen der Mehrheit der europäischen Regierungen und der internationalen Finanzinstitutionen. Diese NEIN kann man auf andere Länder dieses Kontinents ausweiten. Das ist ein total neues und viel hoffnungsvolleres Zukunftsbild für das europäische Projekt. In Spanien sind bereits Anzeichen dafür erkennbar und mich würde es nicht wundern, wenn diese Symptome in anderen Völker auftauchen würden. Ich werde darum bitten, dass sich diese Prophezeiung bewahrheitet.

Übersetzt aus dem Spanischen von Marita Simon

Kategorien: Europa, International, Internationale Angelegenheiten, Meinungen, Politik, Wirtschaft
Tags: , , , , ,

Newsletter

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu abonnieren.

Suche

Der Anfang vom Ende der Atomwaffen

Dokumentarfilm ,,Das universelle Grundeinkommen, unser Recht zu leben‘‘

App Pressenza

App Pressenza

Europäische Kreditinitiative

Europäische Kreditinitiative

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archiv

xpornplease pornjk porncuze porn800 porn600 tube300 tube100 watchfreepornsex

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.