REFOrmations-commUNITY – NEIN zum ABRISS, JA zur COMMUNITY!

13.09.2014 - Reto Thumiger


Bild: www.reformationscommunity.de

Vom Teilabriss bedroht hat die REFOrmations-commUNITY  die Alternative gewählt. Sie bleiben. Es soll verhindert werden, dass an der Entwicklung vor Ort vorbei entschieden wird und der Ort als Community-Ort verloren geht – wie so oft in Berlin.

An der Ecke Beussel-/Wiclefstraße in Berlin ist etwas zusammengewachsen, was man zuvor kaum zusammen denken konnte – über gesellschaftlich konstruierte kulturelle und religiöse Grenzen hinweg entsteht auf dem reformationsCAMPUS eine einzigartige Community: Eine christliche Gemeinschaft, ein klassischer Chor und ein alternatives Theater mit vorwiegend muslimischen Jugendlichen bauen sich mit weiteren Partnern eine gemeinsame Heimat. Das ist Moabit! Aus einem 2004 aufgegebenen Kirchenstandort ist ein lebendiger Nachbarschafts-Ort geworden: Die „REFOrmations-commUNITY“.

Neues Leben in alten Gemäuern

Nachdem viele Jahre kein tragfähiges Konzept für die leerstehenden Gebäude des Kirchenkomplexes gefunden werden konnten, zog 2011 eine junge evangelische Gemeinschaft (der Konvent an der Reformationskirche, organisiert als Verein „Refo Moabit – Kirche im Kiez“) in die Gebäude ein. In basisdemokratischen Prozessen und unter Einbeziehung der Akteure vor Ort und externer Fachleute wurde vom Konvent neben einem inhaltlichen Konzept ein tragfähiger Gesamtplan zur Sanierung und Bewirtschaftung  des Wohnhauses mit Studiotheater, des Gemeindehauses, der Kita und der Kirche entwickelt. Ein Prozess wurde angeregt, in dem die Akteure vor Ort zur REFOrmations-commUNITY zusammengewachsen sind.

Gemeinsam eins

Aus zufälligen Nachbarn ist eine Einheit geworden. Verbunden durch das dreijährige Engagemen, den  reformations-CAMPUS gemeinsam zu einem kulturellen, politischen und spirituellen Erlebnisort für Moabit zu machen. Diese Bemühungen hat das Quartiersmanagement schon honoriert, indem sie den reformationsCAMPUS als einen wichtigen Kulturstandort für Moabit fördern. „Wir haben in der Zeit gelernt, uns gegenseitig in unserer Vielfalt zu schätzen und uns in gemeinsamen Projekten als Bereicherung zu erfahren. Diversität lässt sich dabei in produktive Energie umwandeln.“ So kommentieren die Akteure des Projekts ihre Erfahrungen.

fra¿ment – eine ständig wachsende Ausstellung in 25 Zimmern

Zurzeit präsentiert sich im Refo Moabit im Rahmen des Kulturfestivals Wedding-Moabit die Ausstellung fra¿ment – 1 Wohnhaus, 6 Etagen, 25 Zimmer und 1000 Möglichkeiten. Moabiter Nachbarn & Berliner KünstlerInnen beleben das leer stehendes Wohnhaus. Sie pflanzen Blumen, verlegen Tonbänder & performen. Ein Zimmer pro Person. Wer baut was? Wer trifft wen? Macht das Sinn?
fra¿ment ist eine ständig wachsende Ausstellung zur Konstruktion von Sinn in der Postmoderne. Sie ist während des ganzen Monats September jeweils freitags bis sonntags von 16 – 22 Uhr geöffnet.

 

 

 

Kategorien: Europa, Kultur und Medien
Tags: , ,

Newsletter

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu abonnieren.

Suche

Tag der Gewaltlosigkeit

Tag der Gewaltlosigkeit

Katalog der Dokumentationen

App Pressenza

App Pressenza

Europäische Kreditinitiative

Europäische Kreditinitiative

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archiv

xpornplease pornjk porncuze porn800 porn600 tube300 tube100 watchfreepornsex

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.