Dieses Jahr haben wir den Tag der Goldenen Regel virtuell gefeiert. Ich habe an den vierstündigen Veranstaltungen teilgenommen, am vergangenen 5. April 2021 wurden Aufführungen und Botschaften über das Internet zu weltweitem Publikum ausgestrahlt. Die Stimmung lag in der Luft, Tänzer*innen und Musiker*innen, die in wunderschönen, veschiedenen Sprachen sangen, so wie Poeten, die mit großer Hoffnung von Welteinigkeit und Frieden vortrugen.

Die Botschaft war sehr einfach: Behandle andere so, wie du selbst behandelt werden willst. Das Motto dieses Jahres ist:

„Die goldendene Regel verbindet uns alle“.

Internationaler Tag der Goldenen Regel: eine weltweite, virtuelle Feier

Tag der Goldenen Regel, 5. April „Behandle andere und den Planeten so, wie du selbst behandelt werden willst.“

Wenn ich als Mitglied der religionsübergreifenden, friedensbildenden Initiative über die Jahre zurückblicke, habe ich den 5. April seit 2007 als den Tag der Goldenen Regel gekannt, als er in meiner Heimatstadt Addis Ababa, Äthiopien, offiziel dazu erklärt wurde. Dank dem Botschafter Mussie Hailu, Direktor der Weltpartnerschaft für die Initiative der Vereinten Religionen (United Religions Initiative – URI) und Vertreter bei der Afrikanischen Union und den Vereinten Nationen – Afrikanischer Regionaldirektor URI, ist dieser Tag jetzt eine weltweite Bewegung.

Internationaler Tag der Goldenen Regel: eine weltweite, virtuelle Feier

Griechische Philosophen – Tag der Goldenen Regel, 5. April, „Einen Zustand, den du nicht erleiden willst, rufe auch nicht bei anderen hervor.“ – Epiktet

In seiner Botschaft zum Tag der Goldenen Regel sagte der Botschafter Mussie Hailu, dass die Goldene Regel eine allgemeingültige Botschaft sei, die auf der ganzen Welt von verschiedenen Religionen, Kulturen und säkularen Philosophien akzeptiert und unterstütz wird. Sie ist ein gemeinsamer Nenner, der uns helfen kann, im Einklang und Solidarität miteinander zu leben. In dieser vernetzten Welt, in der wir leben, ist die Goldene Regel ein Werkzeug, um Angst zu entwaffnen, um die Welt für einen besseren Wandel zu öffnen, um den Grundstein für anhaltenden Frieden zu legen, und um uns über Verhetzung hinwegzusetzen, wie auch über gewalttätigen Extremismus und Fremdenfeindlichkeit. Sie ist eine vorsorgliche Maßnahme und Gegenmittel gegen Diskriminierung, Gewalt, Verbrechen, Krieg und Menschenrechtsverletzungen.

Auf der Webseite der „Charta für Mitgefühl“ kann über die Geschichte der Goldenen Regel gelesen werden, dass im Jahre 2007, United Religions Initiative Afrika und die religionsübergreifende, friedensbildende Initiative den 5. April in Addis Ababa, Äthiopien als „Tag der Goldenen Regel“ erklärt hätten und alle Weltbürger*innen und viele andere Organisationen wie die Vereinten Nationen aufriefen, sich dieser Erklärung anzuschließen und jeden Tag nach den Prinzipien der Goldenen Regel zu leben, um unsere Welt für alle besser und friedlicher zu machen. Seitdem haben etwa 700 Organisationen in 165 Ländern sich der Erklärung vom „Tag der Goldenen Regel“ angeschlossen und wir warten auf eine Entscheidung der Generalversammlung der Vereinten Nationen über deren ausstehende Erklärung.

Es ist eine halbe Ewigkeit her seit die großen Weisen der Menschheit erklärt haben, dass andere so zu behandeln, wie man selbst behandelt werden möchte, was als die Goldene Regel betrachtet wird. Fast alle Weltreligionen führen ähliche Prinzipien in ihren Schriften.

Lesen Sie die Botschaft zum Tag der Goldenen Regel 2021: https://www.uri.org/uri-story/20210405-golden-rule-day-2021

Das Video zur Feier finden Sie hier: https://www.facebook.com/goldenruleday/videos/276436194038419

Übersetzung aus dem Englischen von Nadia Miranda vom ehrenamtlichen Pressenza-Übersetzungsteam. Wir suchen Freiwillige!