Die Spitze der katholischen Kirche zum Atomwaffenverbotsvertrag: Alle Staaten müssen unterschreiben

05.03.2021 - Giampiero Valenza

Dieser Artikel ist auch auf Englisch, Italienisch, Portugiesisch, Griechisch verfügbar.

Die Spitze der katholischen Kirche zum Atomwaffenverbotsvertrag: Alle Staaten müssen unterschreiben
(Bild von Vatican News)

Der Ruf nach einem Verbot von Atomwaffen ergeht von Verantwortlichen der katholischen Kirche weltweit. Nach der klaren Botschaft von Papst Franziskus ist es nun die bischöfliche Behörde, die aktiv wird.

Unter ihnen Pierbattista Pizzaballa, der lateinische Patriarch von Jerusalem; Kardinal Gualtiero Bassetti, Vorsitzender der italienischen Bischofskonferenz; Joseph Mitsuaki Takami, Vorsitzender der japanischen Bischofskonferenz; Jean-Claude Höllerich, Kardinal der Erzdiözese Luxemburg und Präsident von Pax Christi Luxemburg; Malcom McMahon (Erzbischof von Liverpool), Giovanni Ricchiuti (Erzbischof von Altamura und Präsident von Pax Christi Italien), José Domingo Ulloa Mendieta, Erzbischof von Panama; Terry Brady, Bischof der Erzdiözese Sydney und viele andere Würdenträger weltweit.

In diesem offenen Brief begrüßen sie das Inkrafttreten des Atomwaffenverbotsvertrags vom 22. Januar 2021:

„Wir sind ermutigt, dass die meisten Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen den neuen Vertrag aktiv durch Verabschiedung, Unterschriften und Ratifizierungen unterstützen. Es ist richtig, dass der Heilige Stuhl einer der ersten war, der dem Abkommen im Jahr 2017 beigetreten ist. Darüber hinaus belegen öffentliche Meinungsumfragen weltweit, dass die Bevölkerung die Abschaffung von Atomwaffen befürwortet. Die schlimmste aller Massenvernichtungswaffen wurde lange Zeit als unethisch angesehen. Jetzt ist sie endlich illegal“.

Sie unterstützen damit „die Vorreiterrolle“ von Papst Franziskus „zugunsten der Abrüstung“ und erwähnen auch seine Reise nach Hiroshima und Nagasaki im November 2019, als er sowohl den Einsatz als auch den Besitz von Atomwaffen „durch alle Nationen“ missbilligte. Die katholischen Vertreter betonen:

„Wir schließen uns der Aufforderung an die Regierungen an, den Atomwaffenverbotsvertrag zu unterzeichnen und zu ratifizieren“.

Die Übersetzung aus dem Englischen wurde von Anita Köbler vom ehrenamtlichen Pressenza-Übersetzungsteam erstellt. Wir suchen Freiwillige! 

Kategorien: Frieden und Abrüstung, International
Tags: , , , , ,

Newsletter

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu abonnieren.

Search

Katalog der Dokumentationen

App Pressenza

App Pressenza

Europäische Kreditinitiative

Europäische Kreditinitiative

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archive

xpornplease pornjk porncuze porn800 porn600 tube300 tube100 watchfreepornsex

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.