Die Magie der Künste

25.08.2017 - Alex Ross - Neue Debatte

Die Magie der Künste
(Bild von John Rocha; Pexels; Lizenz Creative Commons CC0)

„Weißt du, was die Magie, das Übernatürliche ausmacht? Genauso wie die Kunst?“

„Was?“

„Ihre Unberechenbarkeit. Unkontrollierbarkeit. Wir gieren zu sehr danach, sie zu fassen zu bekommen. Wir, die von ihr berührt wurden. Wir wollen sie haben, kontrollieren; wir denken uns: Es ist doch unser Recht! Sie hat uns doch auch ausgesucht, also wieso will sie uns nicht gänzlich im Spiel haben? Verweigert es uns und bringt uns in einen Strudel aus großer Gier unsererseits und noch größerer Verweigerung ihrerseits. Je … desto. Und wir haben das Gefühl sie lachen zu hören, wenn wir mal wieder in einem dieser unproduktiven Strudel stecken. Dabei sollten wir doch unsere Gier, Teil des Ganzen sein zu wollen, runter schlucken; den ganzen verdammten Stolz[1]. Und uns unserer eigentlichen Aufgabe zuwenden.“

„Die da wäre?“

„Beobachter und Botschafter sein.“


Zitiert nach dem Kabarettisten Jochen Malmsheimer.

Kategorien: Kultur und Medien
Tags:

Newsletter

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu abonnieren.

Der Anfang vom Ende der Atomwaffen

2. Weltmarsch fur Frieden und Gewaltfreiheit

Dokumentarfilm ,,Das universelle Grundeinkommen, unser Recht zu leben‘‘

App Pressenza

App Pressenza

Milagro Sala

Europäische Kreditinitiative

Europäische Kreditinitiative

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archive

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.