In Jujuy: die Kampagne “Ni una menos” ruft #LiberenAMilagro

06.06.2016 - Redacción Argentina

Dieser Artikel ist auch auf Spanisch, Italienisch verfügbar.

In Jujuy: die Kampagne “Ni una menos” ruft #LiberenAMilagro

Im Zusammenhang mit der nationalen Kampagne gegen den Feminizid (Begriff aus dem lateinamerik. Sprachraum für systematische Morde an Frauen, Anm. d. Übers.) “Ni una menos” („Nichtmal eine mehr“), die letztes Jahr von tausenden von Frauen in ganz Argentinien ins Leben gerufen wurde, darunter auch Cristina Kirchner und Milagro Sala, haben sich Aktivisten der Bürgervereinigung Tumap Amaru heute in Jujuy zusammengefunden, um nicht nur gegen Feminizid, sondern auch für die Befreiung ihrer Leiterin Milagro Sala zu demonstrieren.

#LiberenAMilagro !!!

Einige Fotos der Demonstration in Jujuy:

ni-una-menos-Jujuy

ni-una-menos-Jujuy02

Kategorien: Menschenrechte, Südamerika
Tags: , , , ,

Newsletter

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu erhalten.


video 10 Jahre Pressenza

App Pressenza

App Pressenza

Milagro Sala

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archive

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.