Jetzt muss Europa aktiv werden!

20.01.2015 - Amnesty International

Jetzt muss Europa aktiv werden!
Ein Bericht des US-Senats hat neue Details zutage gefördert (Bild von Amnesty International)

Die europäischen Regierungen, die am CIA-Programm im so genannten «Krieg gegen den Terror» mit Geheimgefängnissen, rechtswidrigen Verhörmethoden und Folter beteiligt waren, müssen die Verantwortlichen endlich vor Gericht bringen. Das fordert Amnesty International in einem neuen Briefing. Nachdem ein Bericht des US-Senats neue Details zutage gefördert hat, sei dies umso dringender geworden, urteilt die Menschenrechtsorganisation.

Der neue Amnesty-Bericht «Breaking the conspiracy of silence: USA’s European ‚partners in crime’ must act after Senate torture report» bringt Details aus dem vom US-Senat veröffentlichten Bericht in Zusammenhang mit bereits öffentlich zugänglichen Informationen über geheime Haftanstalten in Litauen, Polen und Rumänien. Andere Länder wie Deutschland, die ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien sowie England stehen im Verdacht, solche Operationen erleichtert und dafür von der CIA Millionen von Dollar erhalten zu haben.

Bis dahin zeigten die die betreffenden Regierungen durchwegs ungenügende Bereitschaft, umfassende und effektive Untersuchungen der Vorwürfe einzuleiten.

Kategorien: Europa, International, Menschenrechte, Nordamerika, Pressemitteilungen
Tags: , , , ,

Newsletter

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu abonnieren.

Dokumentarfilm ,,Das universelle Grundeinkommen, unser Recht zu leben‘‘

Der Anfang vom Ende der Atomwaffen

2. Weltmarsch fur Frieden und Gewaltfreiheit

App Pressenza

App Pressenza

Milagro Sala

Europäische Kreditinitiative

Europäische Kreditinitiative

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archive

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.