urgewald e.V.

10.04.2019

Deutsche Geschäfte mit Saudi-Arabien auf Kosten von Menschenleben im Jemen

Deutsche Geschäfte mit Saudi-Arabien auf Kosten von Menschenleben im Jemen

Drei Jahre dauert die Militärintervention von Saudi-Arabien und seinen Verbündeten in Jemen nun schon an. Sie hat eine humanitäre Katastrophe ausgelöst. Der Krieg treibt die Rüstungsetats der Golfstaaten in die Höhe und auch deutsche Rüstungskonzerne profitieren maßgeblich davon.  Anlässlich der Aktionärsversammlungen von Airbus heute und dem Münchner Triebwerksherstellers MTU Aero Engines morgen… »

05.02.2019

Weltbank: Kommentar zur Nominierung von David Malpass für Präsidentenposten

Weltbank: Kommentar zur Nominierung von David Malpass für Präsidentenposten

Von urgewald e.V. – Anwalt für Umwelt & Menschenrechte Zur heute bekanntgewordenen Nominierung des US-Finanzstaatssekretärs David Malpass als künftiger Weltbank-Chef kommentiert Ute Koczy, Weltbank-Campaignerin bei urgewald: „Diese Art und Weise der Nachfolgebestimmung bei der Weltbank setzt eine unselige Tradition fort: rücksichtslos, von oben herab, ausschließlich im Interesse der… »

05.11.2018

Landkonflikte bei Palmöl-Plantagen im Kongo: mitfinanziert durch die deutsche Entwicklungsbank

Landkonflikte bei Palmöl-Plantagen im Kongo: mitfinanziert durch die deutsche Entwicklungsbank

Von urgewald e.V. – Anwalt für Menschenrechte & Umwelt Palmöl-Projekt im Kongo: Betroffene reichen Beschwerde bei finanzierender DEG ein Seit Dezember 2015 finanziert die deutsche Entwicklungsbank DEG, Tochter der Kreditanstalt für Wiederaufbau, das Palmölunternehmen Plantations et Huileries du Congo (PHC), welches in der Demokratischen Republik Kongo 107.000… »

02.08.2018

Deutsches Geld für Kriege im Nahen und Mittleren Osten

Deutsches Geld für Kriege im Nahen und Mittleren Osten

Von urgewald e.V. – Anwalt für Umwelt & Menschenrechte Offenbar unbeeindruckt von Tod, Flucht und Vertreibung in aktuellen Kriegsgebieten, haben deutsche Banken und Investoren in den vergangenen drei Jahren hohe Geldsummen in Rüstungskonzerne gepumpt, die den Nahen und Mittleren Osten massiv aufrüsten und insbesondere den Krieg im… »

06.06.2018

Allianz steigt aus der Versicherung von Kohlekraftwerken aus

Allianz steigt aus der Versicherung von Kohlekraftwerken aus

Von urgewald e.V. – Anwalt für Umwelt & Menschenrechte München , 04.05.2018 Die Allianz, einer der größten Versicherungskonzerne der Welt, hat heute weitere massive Einschnitte im eigenen Kohle-Geschäft verkündet. Damit geht der Versicherer auf Forderungen von urgewald und des internationalen NGO-Netzwerks Unfriend Coal ein, die seit Monaten… »

24.04.2018

Protestaktion gegen Allianz & Munich Re am 25.04.: Kohle-Wahnsinn stoppen!

Protestaktion gegen Allianz & Munich Re am 25.04.: Kohle-Wahnsinn stoppen!

Die deutschen Versicherungsriesen Allianz & Munich Re pflegen ihr Image als Freunde des Klimas, sind aber nach wie vor enge Verbündete der klimaschädlichen Kohle-Industrie. Sie unterstützen nach jüngsten Recherchen sogar Firmen, die die Kohle-Expansion in Polen vorantreiben, neue Kraftwerke und Tagebaue eröffnen wollen – also die größten Feinde des Pariser Klimaschutz-Abkommens. Anlässlich… »

Newsletter

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu erhalten.


video 10 Jahre Pressenza

App Pressenza

App Pressenza

Milagro Sala

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archive

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.