Günter Buhlke

Günter Buhlke

Geb. 1934. Verh. Studium an der Humboldtuniversität und der Hochschule für Ökonomie Berlin. Dipl. Volkswirtschaftler. Internationale Arbeit als Handelsrat in Mexiko und Venezuela. Koordinator für die Wirtschaftsbeziehungen der DDR zu Lateinamerika. Wirtschaftserfahrungen als  langjrähriger Leiter des Schweizerischen Instituts für Betriebswirtschaft in Berlin, Vorstand einer Wohnungsgenossenschaft und Referent im Haushaltsausschuss der Volkskammer und des Bundestages. Gegenwärtig ehrenamtliche Tätigkeiten.

12.09.2019

Klimakabinett versus Wachstum?

Klimakabinett versus Wachstum?

Gottvater Zeus ließ Prometheus an Felsen des Kaukasus anschmieden, als Strafe dafür, dass er das Feuer des Himmels stahl und den Menschen brachte. Schmerzvoll ertrug er sein Schicksal, in der Hoffnung, mit Zeus zu einer Verständigung zu erlangen. (Aischilos, Inselverlag Leipzig 1975). Feuer hat bekanntlich gegensätzliche Eigenschaften. Seine Beherrschung kann… »

21.08.2019

Klug, klüger, am klügsten

Klug, klüger, am klügsten

Lernprozesse tragen zum Wissenszuwachs bei. Doch solche Bemerkungen tragen Eulen nach Athen. Anders die Feststellung, dass die letzten Wochen vor den bedeutsamen Wahlen in Sachsen und Brandenburg für die Bürger stets auch Lehrstunden der Demokratie sind, zum Beispiel wie die politischen Grundsätze verbogen werden können. Vorwahlzeiten zeigen die Breite der… »

30.07.2019

Die Mechanismen der Abhängigkeiten Lateinamerikas

Die Mechanismen der Abhängigkeiten Lateinamerikas

Im Boden Lateinamerikas lagern enorme Mengen wertvoller mineralischer Rohstoffe, die für die Länder des Kontinents selbst und für die Weltwirtschaft gebraucht werden. Die Staaten Südamerikas verfügen über riesige Land- und Waldflächen. Einige grenzen an fischreiche Meere. Im Gegensatz zur guten Ausstattung ihrer Natur belegen sie nur das hintere Ende, gemessen… »

15.07.2019

Planwirtschaft als Zukunftsmodell einer Postwachstumsgesellschaft?

Planwirtschaft als Zukunftsmodell einer Postwachstumsgesellschaft?

Seit der Oktoberrevolution 1917 bemühen sich Wirtschaftswissenschaftler, Politologen und andere wissenschaftliche Disziplinen die Planwirtschaft als ein effektiveres gesellschaftliches Führungskonzept einzuführen. Die kapitalistische Marktwirtschaft, allein mit freien unternehmerischen Entscheidungen führte bekanntlich zu Krisen, Ungleichheiten, sozialen Sorgen. Kriege waren immer eine Option der Marktwirtschaft. Die Realitäten aber, ob mit oder ohne Staat… »

01.07.2019

Schreckgespenst Enteignung!

Schreckgespenst Enteignung!

Im April dieses Jahres hat Kevin Kühnert in Deutschland große Kapitaleigner und Politiker der Oberschichten sowie den deutschen Michel in Unruhe versetzt. Alle Medien bestraften Kevin mit böswilliger Schelte. Sie kochten das Thema Enteignung hoch und es dauert an (Spiegel Nr. 25 vom 15. Juni 2019). Das Gespenst geistert seit… »

13.06.2019

Rohstoffreiches, armes Venezuela

Rohstoffreiches, armes Venezuela

Das Nachrichtenportal Amerika21 bemüht sich um Aufklärung des obigen Widerspruchs mit einer Rezension von Holger Buttkereit zum Buch „Sozialismus des 21. Jahrhunderts in Venezuela“ (Stefan Peters,Verlag Schmetterling, 2019). Amerika 21 titelt die Rezension mit – Öl, Öl, und nochmals Öl -. Die Diktion des Buches verfolgt als… »

06.06.2019

Die Spuren der DDR sind nicht zu tilgen

Die Spuren der DDR sind nicht zu tilgen

Der Einladung von Katrin Rohnstock zu einer Diskussionsrunde am 23.5.2019 folgten viele ehemalige Verantwortliche aus DDR Kombinaten, sowie staatlichen und wissenschaftlichen Einrichtungen, bemerkenswerterweise auch von TV und Radiosendern Deutschlands, der Schweiz und Japans. Der Konferenzsaal bei Rohnstock war übervoll. Zwei Themen standen zur Diskussion: „War die DDR 1989 Pleite“ und… »

03.06.2019

Die falschen Themen der Politik?

Die falschen Themen der Politik?

Noch am Wahlabend des 26. Mais tönte es mit dieser Aussage unisono von den Spitzenleuten der GroKo-Parteien. Sie hätten die falschen Fragen angesprochen, glaubten sie. Das ist wohl wahr und sie vergessen, dass sie ständig und unbedenklich Versprechungen auf vielen Gebieten machen, ohne Taten und Gesetze folgen zu lassen, meinen… »

26.05.2019

Menschenrechte in Venezuela in Not!

Menschenrechte in Venezuela in Not!

Die eigentlichen Absichten der Politiker der USA-Regierung in Venezuela einen Regime-Wechsel herbeizuführen werden nicht mehr unter Verschluss gehalten. Dass die Aktionen nur mit einer tiefen Verletzung der Menschenrechte der Bevölkerung des südamerikanischen Landes unternommen werden können, wird von den USA und ihren Verbündeten in Kauf genommen. Um den Erfolg sicher… »

20.05.2019

Warum ist die Politik manchmal so töricht?

Warum ist die Politik manchmal so töricht?

Die provokante Frage war u.a. Thema eines Veranstaltungsvortrages im Zentrum für empirische Evaluationsmethoden e.V. der Berliner Humboldt-Universität am 10. Mai 2019. Vorgestellt wurde die Thematik vom Prof. Dr. Dr. Dietrich Dörner, Bamberg. Er stützte seine Ausführungen auf das Buch von Barbara Tuchmann „Die Torheiten der Regierenden, von Troja bis Vietnam“… »

Newsletter

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu erhalten.


Der Anfang vom Ende der Atomwaffen

2. Weltmarsch fur Frieden und Gewaltfreiheit

App Pressenza

App Pressenza

Milagro Sala

Europäische Kreditinitiative

Europäische Kreditinitiative

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archive

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.