Carolina Vásquez Araya

Journalistin und Redakteurin mit mehr als 30 Jahren Erfahrung, deren berufliche Erfolge bei der Entwicklung äußerst erfolgreicher Projekte ihre Qualitäten in Bezug auf Führung, Kreativität und Öffentlichkeitsarbeit unterstreichen. Sie hat ihr Wissen in Projekte von Organisationen eingebracht, deren Interessen auf die soziale, kulturelle und wirtschaftliche Entwicklung des Landes ausgerichtet sind, mit besonderem Schwerpunkt auf den Bereichen Kultur und Bildung, Unternehmertum, Menschenrechte, Justiz, Umwelt, Frauen und Kinder. Die Chilenin in Guatemala. elquintopatio.wordpress.com

Ein historisches Schlachtfeld

„Das Problem der Frauen war schon immer ein Problem der Männer“ Simone de Beauvoir. In den letzten Tagen haben drei Entscheidungen des US Supreme Court den Weg für einen radikalen Rückschritt im Bereich der Rechtsprechung, aber auch für die Bekräftigung…

Die rebellische Saat

Die Gewalt gegen indigene Völker hat sie nur stärker gemacht. In ganz Amerika, aber auch im Rest der Welt, haben die Schikanen und die kriminelle Gewalt gegen indigene Gemeinschaften, die sich der Invasion ihrer Territorien nicht beugen, Millionen unschuldiger Opfer…

Die Kultur des Vergessens

Das menschliche Gehirn verfügt über einen Mechanismus, der dazu fähig ist, die Erinnerung an Schmerz auszuschalten. Im Laufe der Jahre nehmen die entscheidendsten Ereignisse der Menschheitsgeschichte die Sepiatönung alter Fotografien an. Sie verwandeln sich allmählich in Legenden oder im besten…

Zwischen Vernunft und Glauben

Wir sind darauf konditioniert worden, zu glauben und nicht zu hinterfragen. Die meisten Handlungen, die von irgendeiner Autorität in unserem sozialen Umfeld projiziert werden, zwingen uns dazu, Mythen, Gedanken oder Entscheidungen zu akzeptieren, die auf einer Wahrheit beruhen, für die…

Die Entstehung der Kultur

Am Anfang der menschlichen Gemeinschaften herrschte eine Vision über die Zukunft vor. Wenn wir von Kultur sprechen, neigen wir aus unserer engen Sichtweise der Dinge dazu, sie auf bestimmte Objekte und Erscheinungsformen zu beziehen, die zumeist mit Kunst und ihren…

Ein hinterhältiger Krieg

Frieden ist nicht die Antithese zum Krieg. Frieden ist allumfassend. Beispielhafte Weltführer wie Nelson Mandela, Martin Luther King und Mahatma Gandhi haben uns bedeutende Lehren hinterlassen. Eine von ihnen ist, dass die Suche nach Frieden niemals ohne Gewalt vonstatten gehen…

Die ewig Ausgestoßenen

Wenn es einen Teil der Gesellschaft gibt, der mehr Durchsetzungsvermögen im Leben braucht, dann ist es die große Mehrheit an Kindern und Jugendlichen in so gut wie allen Ländern unseres Amerikas. Wir sind eine junge und wachsende Gesellschaft, doch die…