8. Symposium des Weltzentrums für Humanistische Studien

11.04.2021 - Redacción Perú

Dieser Artikel ist auch auf Spanisch, Französisch, Portugiesisch verfügbar.

8. Symposium des Weltzentrums für Humanistische Studien
16.-18. April 2021, 8. Internationales Symposium des Weltzentrums für Humanistische Studien - Ein neuer Humanismus für eine neue Welt, pluralistische Austausche in einer Welt in der Krise.

Unter dem Titel „Ein neuer Humanismus für eine neue Welt, pluralistische Austausche in einer Welt in der Krise“ werden wir vom 16. bis zum 18. April, via Zoom am 8. Symposium des Weltzentrums für Humanistische Studien teilnehmen können.

Während wir diesen Moment der globalen Krise mit dem Blick auf die neue Welt, die wir aufbauen wollen, durchlaufen, werden wir über folgendes nachdenken: die Rolle des Humanismus heute und zukünftig; den menschlichen Prozess und seine kommenden Möglichkeiten, den Posthumanismus und den Transhumanismus; die Beseitigung der Gewalt; die Umweltkrise und die sozial-ökologischen Lösungen; die Wirtschaft für die Freiheit, d.h. die Wirtschaft, die den Menschen von demütigenden Tätigkeiten befreit; die Genderfrage in einer neuen Welt; den Fortschritt in Richtung eines umfassenden und meschlichen Gesundheitswesens; den Weg zu einer humanisierenden Bildung; die neuen Entwicklungen zur Struktur des Bewusstseins und seiner Beziehung zur Welt; Transzendenz und Spiritualität; die Notwendigkeit neuer Lebensstile; sowie Zukunftsvisionen, die neue Horizonte für den Aufbau der Universellen Menschlichen Nation eröffnen können.

Es sind inzwischen mehr als 80 verschiedene Aktvitäten bestätigt worden, die in Form von Vorträgen, Workshops, Buchpräsentationen, Diskussionen und Rundtischgespräche angeboten werden.

Das Symposium bietet Hauptvorträge angepasst an die Zeitzonen von Lateinamerika und Europa an, wo man die Möglichkeit hat, zum Beispiel folgenden Persönlichkeiten zuhören zu können: Baltasar Garzón, der durch seinen Haftbefehl gegen Augusto Pinochet und seine Arbeit als Hauptverteidiger von Julián Assange, den Gründer von WikiLeaks bekannt wurde; der Dr. Julia Carabias, international anerkannte Akademikerin und Mitglied des Colegio Nacional in Mexico, die höchstangesiedelte, akademische Institution des Landes; und Personen, die ihr Leben der Entwicklung der Strömung des neuen universalistischen Humanismus gewidmet haben, unter anderen Roberta Consilvio, vom Zentrum für Humanistische Studien Salvatore Puledda und Javier Tolcachier, Forscher beim Weltzentrum für Humanistische Studien.

Während dieser drei Tage wird es parallele Aktivitäten geben, die zum Teil eher für die europäischen und zum Teil eher für die lateinamerikanischen Zeitzonen zugänglich sind. Wir werden im zentralen Programteil Übersetzungen in die 5 Sprachen des Symposiums anbieten (Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch und Portugiesisch) und für die parallel stattfindenden Sitzungen wird im Voraus genau spezifiziert, welche Sprachen die Teilnehmenden erwarten können.

Wenn Sie teilnehmen möchten, können Sie sich unter folgendem Link registrieren: http://2021.worldsymposium.org/es und erhalten den Zugangslink zu den verschiedenen Veranstaltungen.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahe!

Übersetzung aus dem Spanischen von Nadia Miranda vom ehrenamtlichen Pressenza-Übersetzungsteam. Wir suchen Freiwillige! 

Kategorien: Erziehung, Gender und Feminismen, Gesundheit, Gewaltfreiheit, Humanismus und Spiritualität, Internationale Angelegenheiten, Jugend, Menschenrechte, Ökologie und Umwelt, Politik, Südamerika, Vielfalt, Wirtschaft

Newsletter

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu abonnieren.

Search

Katalog der Dokumentationen

App Pressenza

App Pressenza

Europäische Kreditinitiative

Europäische Kreditinitiative

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archive

xpornplease pornjk porncuze porn800 porn600 tube300 tube100 watchfreepornsex

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.