Die Water Protectors von Standing Rock in Genf

08.06.2017 - Redazione Italia

Dieser Artikel ist auch auf Englisch, Französisch, Italienisch verfügbar.

Die Water Protectors von Standing Rock in Genf
(Bild von Marie de Lutz Photography)

Zusammen mit etwa dreißig Aktivisten haben die Water Protectors vom Stamm der Sioux von Standing Rock an einer Aktion zivilen Ungehorsams teilgenommen, bei der der Sitz der Schweizer Bank Crédit Suisse in Genf besetzt wurde, um deren finanzielle Beteiligung an fossilen Brennstoffen, insbesondere dem 1,4 Milliarden schweren Investment in die Dakota Access Pipeline anzuklagen.

Gemeinsam zogen sie durch Genf, um ihren Stimmen und ihre Erfahrungen mit möglichst vielen Menschen zu teilen, und besuchten Orte wie den Alternativraum und Veranstaltungsort künstlerischer Events L’écurie sowie die 35. Sitzung des Menschenrechtsrates der Vereinten Nationen am Palais des Nations, dem Sitz der Vereinten Nationen in Genf.

Von Erfahrungsberichten über Hip-Hop-Performances bis hin zu einer Wasserzeremonie am Ufer des Genfer Sees engagierten sie sich mit Gesängen, Gebeten und Mediationen, um die Angriffe auf die Rechte der indigenen Völker und das Klima anzuprangern.

Der Aufenthalt in Genf ist Teil der Europatour der Standing Rock Aktivisten.

Women’s March Geneva

Kategorien: Europa, Fotoreportagen, Indigene Völker, Ökologie und Umwelt
Tags: , , , , ,

Newsletter

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu abonnieren.

Dokumentarfilm ,,Das universelle Grundeinkommen, unser Recht zu leben‘‘

Der Anfang vom Ende der Atomwaffen

2. Weltmarsch fur Frieden und Gewaltfreiheit

App Pressenza

App Pressenza

Milagro Sala

Europäische Kreditinitiative

Europäische Kreditinitiative

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archive

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.