Vier führende Aktivist/innen des gewaltlosen Widerstandes werden ausgezeichnet

18.06.2014 - Pressenza Berlin

Dieser Artikel ist auch auf Englisch, Italienisch verfügbar.

Vier führende Aktivist/innen des gewaltlosen Widerstandes werden ausgezeichnet
(Bild von James Lawson, fotografiert von Joon Powell)

International Centre for Nonviolent Conflict

Als Folge des Arabischen Frühlings und während gewaltlose Bewegungen in der Ukraine, Thailand, Brasilien und überall auf der Welt die Weltöffentlichkeit in Atem halten, werden am 18. Juni zwei Aktivist/innen für ihren mutigen Einsatz strategischer, gewaltloser Taktiken geehrt, mit denen sie Menschenrechte und Gerechtigkeit verteidigen, sowie zwei prominente Wissenschaftler für ihre bahnbrechenden Beiträge auf dem Feld des zivilen Widerstandes.

Die James Lawson Preise sind benannt nach und werden von James Lawson selbst überreicht, einem Vorreiter der US Bürgerrechtsbewegung, der die Sit-Ins in Nashville 1960 angeführt hatte [ein damals sehr erfolgreich durchgeführter Protest gegen Rassentrennung bei Essensausgaben in Geschäften, Anm. d. Red.] und den Martin Luther King „den führenden Theoretiker und Strategen der Gewaltlosigkeit in der Welt“ genannt hat.

Die vier Lawson Preisträger sind:

Yorm Bopha, eine 30 Jahre alte Anführerin der Landrechtsbewegung in Kambodscha, die mutig an der Seite ihrer Gemeinde gegen Zwangsvertreibungen durch die kambodschanische Regierung kämpft. Als Resultat ihres gewaltlosen Aktivismus wurde sie im September 2012 inhaftiert aufgrund erfundener Beschuldigungen und wurde während der 444 Tage ihrer Haft von Amnesty International als besonderer politischer Gefangener benannt. Angesichts der Vergeltungsmaßnahmen der Regierung hat ihre Entschlossenheit zum gewaltlosen Kampf nicht gewankt.

Kumi Naidoo, ein Menschenrechtsaktivist aus Südafrika und seit 2009 der internationale geschäftsführende Direktor von Greenpeace. Naidoo war ein Organisator und Aktivist im Kampf gegen die Apartheid in Südafrika und hat als Direktor von Greenpeace diesen Weg fortgesetzt durch selbst durchgeführte kühne Taten direkter gewaltloser Aktionen zum Schutz der Umwelt. 2011 kletterten Kumi und ein anderer Aktivist auf eine Öl-Bohrinsel vor der Küste Grönlands, während die Mannschaft sie versuchte mit Wasserkanonen hinunterzuwerfen. Kumi rief damit die schottische Öl-Firma Cairn dazu auf, die Bohrung nach Öl zu stoppen und sicher zu stellen, dass es einen Notfallplan für ausgelaufenes Öl gibt.

Howard Clark, ein radikaler Pazifist und in Vollzeit ein gewaltloser Aktivist, sowie Forscher, der Vorsitzender von War Resisters International (WRI) ist. Seine Arbeit und die seiner WRI Kollegen unterstützt Aktivisten weltweit, gewaltlose Aktionen zu unternehmen, um zu gerechtem und nachhaltigem Frieden zu gelangen. Im Dezember 2013 ist er verstorben und seine Frau und seine Kinder werden den Preis für ihn in Empfang nehmen.

Jacques Sémelin, ein Professor der Politologie am Sciences-Po in Paris (Zentrum für internationale Forschung und Studien) und anerkannter Forscher am Nationalen Zentrum für wissenschaftliche Forschung, der viele bahnbrechende Publikationen zum Einsatz des zivilen Widerstandes gegen Diktaturen und gegen die politischen Ursachen von Massengewalt gemacht hat. Er ist der weltweit herausragendste Wissenschaftler zum Verständnis darüber, wie Bürger-basierte gewaltlose Aktion benutzt werden kann, um die Verursacher extremer Menschenrechtsverletzungen und Gräueltaten zu widerstehen.

„Diese Preisträger zeigen, wie normale Menschen Unterdrückung bekämpfen können, indem sie sich organisieren und gewaltlos mobilisieren, um ihre Rechte durchzusetzen,“ sagte Hardy Merriman, Vizepräsident des Internationalen Zentrums zu Gewaltlosem Konflikt, welches den Lawson Preis ausrichtet. „Jeder von ihnen hat anderen beigebracht, Druck auszuüben auf die Mächtigen, und hat offenbart, dass ziviler Widerstand eine wirksame Kraft ist, die die menschliche Zukunft gestalten wird.“

Der James Lawson Preis wird um 12:30 auf dem Tufts University Campus vergeben. Das Ereignis wird live online übertragen.

Übersetzung Johanna Heuveling

Kategorien: Gewaltfreiheit, International, Nordamerika, Politik
Tags: , ,

Newsletter

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu abonnieren.

Der Anfang vom Ende der Atomwaffen

2. Weltmarsch fur Frieden und Gewaltfreiheit

Dokumentarfilm ,,Das universelle Grundeinkommen, unser Recht zu leben‘‘

App Pressenza

App Pressenza

Milagro Sala

Europäische Kreditinitiative

Europäische Kreditinitiative

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archive

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.