Krieg

Jemen: 1.000 Tage Bombardierung, internationaler Aktionstag

Heute, am 19. Dezember, wird der Jemen nunmehr seit 1.000 Tagen unter saudischer Führung und mit westlichen Waffen und Unterstützung durch Ausbildung bombardiert. Doch die internationale Gemeinschaft schweigt. Auch Deutschland ist indirekt beteiligt. Weltweit sind am heutigen Tag zahlreiche Aktionen…

Video-Interview mit Jürgen Todenhöfer vom 15. Januar komplett auf deutsch

Am 15. Januar veranstaltete acTVism Munich das Event „Freiheit & Demokratie – Globale Themen im Kontext“ im Muffatwerk München. Unser ehrenamtliches Team hat es geschafft, das gesamte Interview mit Jürgen Todenhöfer, das wir bei dieser Veranstaltung geführt haben, zu übersetzen und…

„Ärzte ohne Grenzen“ raus aus dem Jemen

Bei einem Luftangriff der arabischen Militärkoalition auf eine Klinik im Norden des Jemen waren am Montag 19 Menschen getötet worden. Jetzt ziehen „Ärzte ohne Grenzen“ Konsequenzen. Die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen (MSF) hat ihre Mitarbeiter aus sechs Krankenhäusern im Norden…

Der Rachemechanismus in unserer Kultur

In seiner Monographie „Rache, Gewalt und Versöhnung“ führt Luz Jahnen aus, dass unsere Kultur, die vor 4000 Jahren in Mesopotamien mit der Schaffung des ersten großen Staates unter Hammurabi ihren Ursprung hatte, eine Art Gründungsdefekt habe. Und der bestehe in…

Weshalb ein überstürztes Eingreifen in Syrien falsch ist

Eine Antwort der deutschen Fachschaften Friedens- und Konfliktforschung auf das Vorhaben des Militäreinsatzes der Bundesregierung. Die deutschen Fachschaften der Friedens- und Konfliktforschung verurteilen den Vorstoß der Bundesregierung zu einem vorschnellen und unüberlegten Militäreinsatz im Syrienkonflikt. Wissenschaftler_innen der Friedens- und Konfliktforschung…

Gino Strada: Der Krieg ist eine Schande, der aus der Geschichte der Menschheit verbannt gehört

Gino Strada, Mediziner und Chirurg, ist Mitbegründer von Emergency, einer italienischen humanitären Organisation, die seit 1994 Opfer von Krieg und Armut kostenfrei medizinisch versorgt. Er wird am 30. November an der Verleihung des Right Livelihood Award in Stockholm teilnehmen. Dieser…

Die Attentate von Paris, der Krieg und der Sinn der Gewaltfreiheit

Der Himmel über Paris ist blass-blau am Tag danach. Die Nacht zuvor war schrecklich, wahrscheinlich war sie eine jener Nächte, an die man sich noch lange erinnern wird. Ich schreibe – nicht ganz ohne Schwierigkeiten, das gebe ich zu –…

Transgenerationale Weitergabe von Traumata oder die langen Schatten des Krieges

Seit einigen Jahren findet ein Thema Interesse in Deutschland, das siebzig Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs auf eine neue Art und sehr viel persönlicher diesen aufarbeitet. Während bereits Ende der Neunziger Jahren die Kriegskinder zu Wort gekommen sind, über…

Internationaler Tag der Gewaltfreiheit in Budapest: Rebelliere gegen die Angst!

Fünfhundert Menschen versammelten sich am Freitag Abend, den 2. Oktober, auf dem Heldenplatz in Budapest, um den Internationalen Tag der Gewaltfreiheit zu zelebrieren. Organisiert von verschiedenen Gemeinschaften von Silo’s Botschaft in der Stadt, vor allem durch eine facebook Kampagne, kamen…

Den Krieg nicht mehr lernen – Den Frieden entwickeln

Der Vorsitzende des Internationalen Versöhnungsbundes (deutscher Zweig), Matthias Engelke, hält eine Rede anlässlich der Jahrestagung in Salzwedel. Wir haben sie hier in Auszügen wiedergegeben. Vollständig ist sie hier zu finden. Die sichtbare und nicht-sichtbare Seite des Krieges Der Krieg ist…

1 4 5 6 7