Flüchtlinge

10.07.2015

Grenzenlose Solidarität: Ungarische Bevölkerung engagiert sich für Flüchtlinge

Grenzenlose Solidarität: Ungarische Bevölkerung engagiert sich für Flüchtlinge

Die über Serbien nach Ungarn kommenden Flüchtlinge, grösstenteils aus Syrien und Afghanistan stammend, können in Südungarn nicht mehr untergebracht werden. Melden sie sich bei den Behörden oder werden sie von der Polizei aufgegriffen, werden sie registriert und erhalten eine Überweisung in ein Flüchtlingslager irgendwo in Ungarn. Anschliessend werden sie… »

18.06.2015

Nie da gewesene globale Massenvertreibungen

Nie da gewesene globale Massenvertreibungen

Am 20 Juni ist Weltflüchtlingstag. Nie war dieser Tag so wichtig wie jetzt, denn seit Aufzeichnung der Flüchtlingsdaten waren nie so viele Menschen auf der Flucht. 60 Millionen haben wegen Krieg, Armut und Repressionen ihre Heimat verlassen, so berichtet die Weltflüchtlingsorganisation der UNO. Das bedeutet, dass einer von 122 Menschen… »

08.06.2015

Flüchtlinge Willkommen in Österreich

Flüchtlinge Willkommen in Österreich

Seit Anfang des Jahres vermittelt die Plattform „Flüchtlinge Willkommen Österreich“ WG-Zimmer und andere Privatunterkünfte an Asylwerber. Warum können geflüchtete Menschen in Österreich nicht einfach in WGs oder anderen privaten Wohnsituationen wohnen? Das fragten sich engagierte Menschen aus Österreich und starteten nach deutschem Vorbild das Projekt „Flüchtlinge Willkommen“. „Geflüchtete Menschen sollen… »

23.05.2015

Refugees in Berlin: Einfach nicht mehr wegzudenken

Refugees in Berlin: Einfach nicht mehr wegzudenken

Ständig wechselnde Unterkünfte, Traumatisierung und Ringen um legalen Status Said ist 22 Jahre alt. Seit bald drei Jahren lebt er in Berlin. Anfangs auf dem Oranienplatz, dann in wechselnden Locations, immer dort, wo sich gerade Leute, Organisationen oder die Kirche bereit erklären, ihm und seinen Freunden Unterschlupf zu gewähren. Ich… »

10.05.2015

Eine Zukunft für die Kinder Palästinas

Eine Zukunft für die Kinder Palästinas

ProMosaik e.V. im Gespräch mit Frau Ingrid Rumpf von Flüchtlingskinder im Libanon e.V. Dr. phil. Milena Rampoldi: Welche Hauptziele verfolgen Sie mit der Libanonhilfe und warum? Frau Ingrid Rumpf: Unser Motto „Eine Zukunft für die Kinder Palästinas“ unterstreicht, dass es uns bei unseren Projekten um eine langfristige… »

19.04.2015

Massengrab Mittelmeer – es reicht!

Massengrab Mittelmeer – es reicht!

Gerade erst wurden wir überwältigt von den Bildern und Zahlen der 400 Toten letzte Woche und schon wieder kommen Nachrichten über diesmal 700 Menschen, die vor der libyschen Küste umgekommen sind. Die Todeszahlen schiessen dabei nun seit Sommer letzten Jahres unaufhörlich nach oben, obwohl die Zahlen der Flüchtenden gleich bleiben. »

22.12.2014

Im Kontext NSU – Welche Frage stellen Sie?

Im Kontext NSU – Welche Frage stellen Sie?

BERLIN. (hpd) Der Prozess gegen die überlebenden Mitglieder der Terrorgruppe NSU läuft vor dem Oberlandesgericht München jetzt seit gut anderthalb Jahren und gerät in der Öffentlichkeit langsam in Vergessenheit. Dabei nimmt die Einwanderer- und Flüchtlingsfeindlichkeit oder auch der Antiislamismus in Deutschland weiter zu. Erst letzte Woche gab es wieder einen… »

03.11.2014

Erster Europäischer Mauerfall

Erster Europäischer Mauerfall

Das Zentrum für Politische Schönheit präsentiert seine neueste schrecklich-schöne Aktion, um auf Flüchtlinge und die europäische Flüchtlingspolitik aufmerksam zu machen und uns innerlich aufzur-/durchzusch-ütteln. In einer ersten Aktion haben sie sieben weiße Gedenkkreuze an die Mauertoten gestohlen. Sie wollen diese dort hinbringen, wo ihrer Meinung nach die aktuelle menschenrechtswidrige… »

01.11.2014

Israel: Rechte Proteste gegen die Schließung des Abschiebegefängnisses Holot

Israel: Rechte Proteste gegen die Schließung des Abschiebegefängnisses Holot

Wütende, überwiegend rechte Aktivisten marschierten Anfang Oktober durch die Straßen Tel Avivs. Die Proteste richteten sich in erster Linie gegen die Entscheidung des israelischen Obersten Gerichtshofes, der mit seinem Urteil vom September die vom Knesset verabschiedete ‚Anti-Infiltration Bill‘ kassierte. Folglich… »

02.10.2014

Die Prager Botschaft 1989 – eine deutsche Geschichte

Skulptur „Quo Vadis“ (ein Trabant auf Beinen) von David Černý, Deutsche Botschaft Prag | Bild: Wegmann CC BY-SA 3.0 „Wir sind zu Ihnen gekommen, um Ihnen mitzuteilen, dass heute Ihre Ausreise …“ die restlichen Worte von Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher gingen, am 30. September 1989, im tosenden Jubel… »

Newsletter

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu abonnieren.

Der Anfang vom Ende der Atomwaffen

2. Weltmarsch fur Frieden und Gewaltfreiheit

Dokumentarfilm ,,Das universelle Grundeinkommen, unser Recht zu leben‘‘

App Pressenza

App Pressenza

Milagro Sala

Europäische Kreditinitiative

Europäische Kreditinitiative

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archive

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.