Ecuador

17.06.2015

Ecuadors Bevölkerung fordert „keine Gewalt“ und steht hinter Präsident Correa

Ecuadors Bevölkerung fordert „keine Gewalt“ und steht hinter Präsident Correa

Als der Präsident der Republik Ecuador, Dr. Rafael Correa, von seiner Europareise nach Hause zurückgekehrte, wurde er von Tausenden Menschen herzlich empfangen. Sie wollten ihm ihre Unterstützung für seinen Reformkurs der „Bürgerrevolution“ solidarisch zeigen. Die Menschen widersetzten sich den zunehmend agressiven Angriffen der rechtsgerichteten Opposition und forderten „keine Gewalt“ in… »

16.06.2015

Putschgerüchte: Tausende empfangen Rafael Correa in Ecuador

Putschgerüchte: Tausende empfangen Rafael Correa in Ecuador

Von Harald Neuber amerika21 Tausende Regierungsanhänger haben den ecuadorianischen Präsidenten Rafael Correa am Montag in der Hauptstadt Quito empfangen, um ihre Unterstützung für den Reformprozess der „Bürgerrevolution“ zu demonstrieren. Sie reagierten damit auf zunehmende Angriffe der rechtsgerichteten Opposition. Die regierende Partei Alianza… »

15.06.2015

Die Universelle Staatsbürgerschaft verankert in der Verfassung Ecuadors

Die Universelle Staatsbürgerschaft verankert in der Verfassung Ecuadors

Im Rahmen vom diesjährigen Deutschen Evangelischen Kirchentag zum Thema „Jeder hat das Recht, (s)ein Land zu verlassen, aber wohin?“ erläuterte der Botschafter von Ecuador in Berlin, Jorge Jurado die einzelnen Fortschritte, die Ecuador über seine Verfassung im Bereich der universellen Staatsbürgerschaft (ciudadanía universal) und Ein- sowie Auswanderung machte. Besonders hob… »

12.05.2015

Ölmulti Chevron gegen die Republik Ecuador

Ölmulti Chevron gegen die Republik Ecuador

Berlin: Wie internationale Schiedsgerichte die Volkssouveränität unterwandern: der Fall Chevron-Texaco in Ecuador. Vortrag mit Diskussion, Kunst, Poesie und andine Musik vereint! Der zweitgrößte Ölkonzern der USA versucht seine Verantwortung für das schlimmste Erdölunglück der Geschichte auf den ecuadorianischen Staat abzuwälzen, indem es Ecuador mehrfach verklagte (sog. Fälle Chevron II und… »

04.05.2015

Ölkonzern gegen Staat – Chevron versus Ecuador

Ölkonzern gegen Staat – Chevron versus Ecuador

Am 28. April hielt der Botschafter von Ecuador in Deutschland, S.E. Jorge Jurado, einen Vortrag  in der CityKirche in Wuppertal. Das Event wurde organisiert vom „Wuppertaler Aktionsbündnis gegen TTIP u.a. Freihandelsfallen„. Botschafter Jurado erklärte bei diesem öffentlichen Vortrag den aktuellen Stand der Investorenschutzklage des Ölkonzerns Chevron gegen den Staat Ecuador… »

30.04.2015

Ein kritischer Blick auf Lateinamerika

Ein kritischer Blick auf Lateinamerika

Am 27. April eröffnete der Botschafter von Ecuador in Deutschland, S.E. Jorge Jurado, in den Räumlichkeiten der diplomatischen Vertretung eine Karikaturenausstellung des deutschen Autors und Karikaturisten Rainer Hachfeld über Lateinamerika. Die Ausstellung im Gedenken an den Schriftsteller und Journalisten Eduardo Galeano, persönlicher Freund des Karikaturisten Hachfeld, besteht in einer Retrospektive… »

23.04.2015

Immer weniger Menschen in Ecuador leben in Armut

Immer weniger Menschen in Ecuador leben in Armut

Von Julius Jamal, Originalartikel auf diefreiheitsliebe.de Während in Europa die Zahl der Menschen, die in Armut leben, zunimmt, gehen die Zahlen in den von Linksregierungen regierten Staaten in Südamerika in die entgegengesetzte Richtung. Ecuador konnte innerhalb von 8 Jahren den Anteil der Menschen in (extremer) Armut deutlich senken. »

20.04.2015

Ex-Minister aus Ecuador warnt vor Destabilisierung

Ex-Minister aus Ecuador warnt vor Destabilisierung

Pedro Páez verweist auf historische Parallelen bei Angriffen auf Venezuela. Ökonom sieht Grund für Spannungen in Kooperation mit Schwellenstaaten Berlin. Ecuadors ehemaliger Wirtschaftsminister (2007-2008), Pedro Páez, hat während eines Besuchs in Berlin vor wirtschafts- und finanzpolitischen Angriffen auf die progressiv regierten Staaten Lateinamerikas gewarnt. „Venezuela leidet gerade unter einer ganzen… »

17.03.2015

Der Präsident von Ecuador unterstreicht die Bedeutung des Treffens der Union Südamerikanischer Nationen UNASUR in Quito, um Venezuelas Position zu besprechen

Der Präsident von Ecuador unterstreicht die Bedeutung des Treffens der Union Südamerikanischer Nationen UNASUR in Quito, um Venezuelas Position zu besprechen

Quito, 14. März – Der Präsident von Ecuador Rafael Correa gab am Samstag bekannt, dass das Treffen der Außenminister der Union Südamerikanischer Staaten (UNASUR) am gleichen Tag nachmittags in Quito stattfindet, um die Erklärung der Vereinigten Staaten, Venezuela sei „eine Gefahr für die nationale Sicherheit“, zu analysieren. „Die Außenminister Südamerikas… »

16.03.2015

Schwedische Justiz befragt Julian Assange in der Ecuadorianischen Botschaft in London

Schwedische Justiz befragt Julian Assange in der Ecuadorianischen Botschaft in London

Die schwedische Justiz hat sich nach eintausend Tagen nun bereit erklärt, den Gründer der Enthüllungsplattform Wikileaks, Julian Assange, in der Botschaft Ecuadors in London zu vernehmen. Der Außenminister von Ecuador, Ricardo Patiño, gab dies via Twitter bekannt. Die schwedische Generalstaatsanwältin Marianne Ny ist nach fast 1000 Tagen bereit, auf das… »

Newsletter

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu abonnieren.

Suche

 

Der Anfang vom Ende der Atomwaffen

Dokumentarfilm ,,Das universelle Grundeinkommen, unser Recht zu leben‘‘

App Pressenza

App Pressenza

Milagro Sala

Europäische Kreditinitiative

Europäische Kreditinitiative

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archiv

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.