Buchrezension

26.03.2021

Eine Zukunft ohne Gefängnis

Eine Zukunft ohne Gefängnis

Thomas Galli: Weggesperrt. Warum Gefängnisse niemandem nützen. Ein ehemaliger Gefängnisdirektor plädiert dafür, Gefängnisse aufzulösen und entwirft Alternativen zum Strafvollzug. Auf die Frage einer Journalistin, was der Jurist und damalige Gefängnisdirektor Thomas Galli mit den Gefangenen in seiner Justizvollzugsanstalt machen würde, wenn es nach ihm ginge, antwortet er: „Ich würde… »

25.03.2021

Leben reloaded

Leben reloaded

Fabian Neidhardt ist hier mit seinem Verlagsdebüt ein sehr einfühlsames Buch über das Sterben und den Sinn des Lebens gelungen und das auch noch, obwohl der Protagonist aus meiner Sicht nicht eben der Sympathischste ist. Alex ist ein Vermeider, ein Schweiger, ein Flüchter und ein Mehlwurm*, jemand der sich… »

22.03.2021

Noam Chomsky: „Über Anarchismus. Beiträge aus vier Jahrzehnten.“

Noam Chomsky: „Über Anarchismus. Beiträge aus vier Jahrzehnten.“

Im Dezember 2020 erschien das Buch von Noam Chomsky: „Über Anarchismus. Beiträge aus vier Jahrzehnten. Ausgewählt, übersetzt und kommentiert von Rainer Barbey“.   Der folgende Text erschien ursprünglich als Vorwort zur zweibändigen, von Rudolf Rizmann herausgegebenen Antologija anarhizma.Der anarchosyndikalistische Denker Rudolf Rocker beschrieb den modernen Anarchismus als das Zusammentreffen der… »

18.02.2021

Pandemische Solidarität – das Buch zur präfigurativen Praxis

Pandemische Solidarität – das Buch zur präfigurativen Praxis

Kürzlich, am 8. Februar war der 100. Todestag von Peter Kropotkin, dem bekanntesten Denker des anarchistischen Kommunismus. Mit seinen theoretischen Arbeiten zur Humangeographie, zu Solidarität und gegenseitigen Hilfe, zur Entstehung des Staates, zur französischen Revolution und zu einer materialistischen Ethik prägte er die Grundbegriffe des libertären Sozialismus mit. Sein Anliegen… »

14.02.2021

Das Chaos beherrschen

Das Chaos beherrschen

Mein Sohn wird in diesem Jahr dreizehn Jahre alt. Er ist mittlerweile fast genauso groß wie ich, trägt Schuhgröße 44 und ist eigentlich im Großen und Ganzen ein sehr verträglicher Typ. Durch die für uns alle derzeit besondere und fordernde Situation, die uns die Coronakrise nun schon… »

08.02.2021

Sichtbar revolutionär

Sichtbar revolutionär

Ein Buch, das Text und Bild ebenso wie Handeln und Denken vereint: Mit Stencils und Kurzbiografien von dreissig revolutionären Frauen können Strassenzüge und kollektive linke Wissensbestände in neuem Glanz leuchten. Brauchen Bewegungen Bilder, um sich ihrer selbst zu vergewissern? Die wohl bekannteste linke fotografische Darstellung dürfte das Bild des 1960… »

06.01.2021

Engels, der Weltklasse-Violinist

Engels, der Weltklasse-Violinist

Die Biographie holt Engels aus Marx‘ Schatten und würdigt seine Eigenständigkeit als Wissenschaftler und Aktivist. Als 2018 ausgiebig der 200. Geburtstag von Karl Marx gefeiert wurde, liess es sich auch das Bildungsbürgertum nicht nehmen, an den Revolutionär zu erinnern. In vielen dieser Darstellungen wurde er dabei als historische Figur inszeniert,… »

05.01.2021

Aufwachsen im Rassismus

Aufwachsen im Rassismus

Die Geschichte einer Woman of Color in Ostdeutschland hält der weissen Mehrheitsgesellschaft einen Spiegel vor. John-Henryism bezeichnet ein Syndrom, welches Menschen befallen kann, die sich wiederholenden Diskriminierungserfahrungen und dem damit verbunden psychischen und physischen Stress ausgesetzt sehen. Für People of Color ist Rassismus ein alltäglicher Begleiter: immerzu Blicken ausgesetzt sein… »

02.01.2021

Unter dem Weihnachtsbaum: Der Hunger und die kannibalistische Weltordnung

Unter dem Weihnachtsbaum: Der Hunger und die kannibalistische Weltordnung

Weihnachten gilt als Fest der Liebe und der Hilfsbereitschaft, dabei ist das ganze Jahr über kein Lebensbereich auszumachen, in dem nicht durch ehrenamtliches Engagement und private Spenden geholfen werden muss. In Deutschland sind die rund 580.000 Vereine (1), die sich in den unterschiedlichsten Bereichen der Kunst, Kultur, Bildung, des Sports,… »

18.12.2020

Feed me! Warum hungern Menschen in einer reichen Welt?

Feed me! Warum hungern Menschen in einer reichen Welt?

Das zweite der 17 UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals) scheint schon wegen der nackten Zahlen unerreichbar. Mindestens 690 Millionen Menschen haben zu wenig zu essen, etwa 144 Millionen Kinder leiden unter akuter Unterernährung. Wenn Nahrung nicht dort verfügbar ist, wo sie benötigt wird, ist der Tod nicht weit:… »

Newsletter

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu abonnieren.

Search

Katalog der Dokumentationen

App Pressenza

App Pressenza

Europäische Kreditinitiative

Europäische Kreditinitiative

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archive

xpornplease pornjk porncuze porn800 porn600 tube300 tube100 watchfreepornsex

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.