Europäische gewaltfreie Pazifisten stellen den Kriegsparteien ein Ultimatum:

  • sofortige Beendigung des Krieges, Ausrufung eines Waffenstillstands, Ermöglichung der Hilfe humanitärer Organisationen.
  • Aufnahme umfassender Verhandlungen zur Beilegung des Konflikts zwischen Russland und der Ukraine.

Wenn diesem Ultimatum nicht bis zum 25. März nachgekommen wird, werden wir Karawanen mit gewaltfreien Pazifisten aus ganz Europa organisieren, die über verschiedene Wege unbewaffnet in die Konfliktgebiete reisen, um als Friedenswächter unter den Kämpfern zu agieren. Diese Karawanen werden mit einer weißen Fahne und der Fahne des Friedens gekennzeichnet sein.

Wir fordern auch, dass die UNO uns mit ihren Friedenstruppen begleitet, wie sie es von Beginn des Konflikts an hätte tun sollen. Wir fordern, dass alle Regierungen, insbesondere die der NATO, sofort aufhören, den Konflikt durch Waffenlieferungen an die Parteien anzuheizen.

Kampagne Europa für den Frieden

Für weitere Informationen und Teilnahme an der Kampagne: info@europeforpeace.eu

http://www.europeforpeace.eu/