1700 gehisste Flaggen erinnern seit diesem Samstag an 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland. Wegen der Pandemie wird das Festjahr bis Sommer 2022 verlängert.

„Auf das Leben!“ (le’chajim) – ein jüdischer Trinkspruch – ist nun auf 1700 Flaggen in Deutschland zu lesen. Die Aktion „Flagge zeigen für jüdisches Leben und gegen Antisemitismus“ ist eine Initiative des Vereins „321-2021: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“. Daran beteiligen sich in ganz Deutschland öffentliche Einrichtungen, Landtage, Parteien, Synagogen, Kirchen, Schulen, Universitäten, Sportvereine, Volkshochschulen, Museen sowie der Zentralrat der Juden in Deutschland. Auch Privatpersonen wurden aufgerufen mitzumachen – analog oder digital. weiter lesen

Der Originalartikel kann hier besucht werden