Anti-Atomwaffenvertrag tritt Januar in Kraft

26.10.2020 - Deutsche Welle

Anti-Atomwaffenvertrag tritt Januar in Kraft

Nachdem das 50. Land den UN-Vertrag unterzeichnet hat, soll er in 90 Tagen ratifiziert werden. Die Initiatoren sind überzeugt, dass dadurch der Druck auf die Atommächte wächst.

Honduras war die Nummer 50. Das mittelamerikanische Land hat den UN-Vertrag über das Verbot von Atomwaffen ratifiziert und sich wie die anderen Unterzeichner dazu verpflichtet, unter keinen Umständen Atomwaffen zu entwickeln, herzustellen, anzuschaffen, zu besitzen oder zu lagern.

Mit der Unterschrift durch die Regierung Honduras wurde ein Meilenstein erreicht: Der Vertrag soll nun am 22. Januar in Kraft treten. UN-Generalsekretär António Guterres erklärte, das Dokument stelle „eine bedeutende Verpflichtung hin zu einer kompletten Eliminierung von Nuklearwaffen“ dar. Er dankte den zivilgesellschaftlichen Akteuren, die das Vorhaben vorangetrieben hatten….weiter lesen

Kategorien: Frieden und Abrüstung, Gewaltfreiheit, Politik
Tags: , , , ,

Newsletter

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu abonnieren.

Search

Katalog der Dokumentationen

App Pressenza

App Pressenza

Europäische Kreditinitiative

Europäische Kreditinitiative

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archive

xpornplease pornjk porncuze porn800 porn600 tube300 tube100 watchfreepornsex

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.