Frankreich: Universitäten führen fleischlosen Montag nach Paul McCartneys Vorbild ein

28.10.2019 - Pressenza Muenchen

Frankreich: Universitäten führen fleischlosen Montag nach Paul McCartneys Vorbild ein
(Bild von https://www.facebook.com/LundiVert.fr/)

Lundi Vert – „Grüner Montag“ nennt sich die Kampagne, mit der Hochschulbildung in Frankreich ab heute umweltfreundlicher wird. Die Ankündigung dazu erfolgte auf der Seite von Meat Free Mondays, der britischen Schwesterorganisation, die 2009 von Paul, Mary und Stella McCartney ins Leben gerufen wurde.

Fast alle der 75 Universitäten des Landes werden diese Woche und für die absehbare Zukunft einen Lundi Vert – Grünen Montag – einführen. Das bedeutet, dass fast 800 Campus-Kantinen, Restaurants und Cafés jeden Montag einer halben Millionen französischen Studenten und Studentinnen leckere, nahrhafte und umweltfreundliche Lebensmitteln mit „grünem Gewissen“ anbieten.

„Ja, es ist riesig“, bestätigte Laurent Begue-Shankland, Professor für Sozialpsychologie an der Universität Grenoble-Alpes, der die Kampagne Lundi Vert letztes Jahr zusammen mit dem Ökonomen Nicolas Treich ins Leben rief. Und es ist kein vorübergehender Prozess, „es ist für immer!“

Die Vision der beiden geht weit über die Nachhaltigkeit des Angebots für die akademische Welt hinaus. Eine im Januar gestartete Website und Petition forderte alle Bürger in Frankreich auf, 2019 einen Lundi Vert einzuführen. 500 führenden französischen Persönlichkeiten und Umweltorganisationen unterstützen die Kampagne.

Unter den Unterzeichnern waren die Oscar-Preisträgerin Juliette Binoche und Yann Arthus-Bertrand, der Luftbildfilmer, mit dem die McCartney-Familie auch zusammenarbeitete, um ihren spannenden und schlagkräftigen Kurzfilm „One Day a Week“ (siehe unten) zu drehen, der aufzeigt, wie die natürliche Welt durch unsere Fleischsucht zerstört wird.

Im Einklang mit dem Bildungsethos der Hochschulen werden die Studierenden gebeten, eine informierte Entscheidung darüber zu treffen, was auf ihren Teller kommt: Fleischoptionen bleiben bestehen, aber sie werden dazu ermutigt, vegetarische und vegane Gerichte auszuprobieren. So hofft man, dass die Nachfrage nach Non-Veggie-Gerichten zu Beginn der Woche allmählich reduziert werden kann.

Es ist der erste Schritt seiner Art in Frankreich, einem Land, in dem die Agrarwirtschaft eine große Rolle spielt, auf das ein Viertel der europäischen Fleischproduktion entfällt und dessen Gastronomie stark auf tierische Produkte ausgerichtet ist. Begue-Shankland und Treich glauben jedoch, dass sich der französische Appetit mit dem Klima ändert. Sie erstellten eine Studie, die in einer wissenschaftlichen Zeitschrift veröffentlicht wurde und die zeigte, dass innerhalb eines Monats nach dem Start der Kampagne die Hälfte Frankreichs von Lundi Vert wusste und 10 Prozent aktiv teilnahmen – das sind 6,5 Millionen Menschen.

Ziel der Universitätskampagne ist es, so die beiden, dies um weitere 10 Prozentpunkte zu erhöhen und die Wahrnehmung von vegetarischer und veganer Ernährung in Frankreich zu verändern.

Weitere Infos gibt es auf der Facebook-Seite von Lundi Vert (auf Französisch).

Originalquelle: https://www.meatfreemondays.com/french-universities-join-lundi-vert/

 

Kategorien: Erziehung, Europa, Ökologie und Umwelt, Pressemitteilungen, Video
Tags: , , , , , , , , , ,

Newsletter

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu abonnieren.

Der Anfang vom Ende der Atomwaffen

2. Weltmarsch fur Frieden und Gewaltfreiheit

Dokumentarfilm ,,Das universelle Grundeinkommen, unser Recht zu leben‘‘

App Pressenza

App Pressenza

Milagro Sala

Europäische Kreditinitiative

Europäische Kreditinitiative

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archive

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.