Gerechtigkeit für die Rechtsverletzungen durch Chevron im Amazonas in Ecuador

28.10.2018 - CO-OP News

Gerechtigkeit für die Rechtsverletzungen durch Chevron im Amazonas in Ecuador

Die Opfer der Praktiken des Ölkonzerns Chevron riefen erneut am 26. Oktober alle Organisationen und Bürger der Welt auf, ihre Stimme zu erheben, um Gerechtigkeit für die Rechtsverletzungen durch Chevron zu fordern. Sie fordern uns auf, unsere Kräfte zu vereinen und die 20.000 Opfer des ecuadorianischen Amazonas, durch die schmutzigen Taten des Ölmultis Chevron in ihrer Gesundheit und ihrem Leben massiv geschädigt, zu unterstützen.

Der Protest richtete sich ebenfalls gegen die Entscheidung des Internationalen Gerichtshofs in den Haag. Dieses Schiedsgericht annullierte das Urteil des ecuadorianischen Verfassungsgerichts und die Verurteilung des Konzerns wegen schwerer Umweltschäden und Ölverschmutzung im Amazonasgebiet in Ecuador.

Protestaktion in Berlin: Freitag, 26. Oktober 2018 am Brandenburger Tor, Pariser Platz

Nach der Protestaktion am Brandenburger Tor gab es eine Zusammenkunft und Nachbesprechung im Coop Antikriegscafe Berlin:

Mehr zum Thema auf Pressenza

Kategorien: Südamerika
Tags: , , , , , , , ,

Newsletter

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu erhalten.


App Pressenza

App Pressenza

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

Milagro Sala

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archive

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.