Mexiko ratifiziert als 4. Land den Vertrag über das Atomwaffenverbot

01.12.2017 - Mexiko-Stadt, Mexiko - Tony Robinson

Dieser Artikel ist auch auf Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Griechisch verfügbar.

Mexiko ratifiziert als 4. Land den Vertrag über das Atomwaffenverbot

 

Am 28. November ratifizierte Mexiko als 4. Land nach Vatikanstadt, Thailand und Guyana den Vertrag für ein Verbot von Nuklearwaffen.

Mit einem einstimmigen Votum von 78 Senatoren für den Vertrag sowie keinen Gegenstimmen und keinen Enthaltungen nahm der Antrag im mexikanischen Senat die letzte Hürde. Nun muss die Ratifikationsurkunde noch an das Sekretariat für Rechtsangelegenheiten der Vereinten Nationen in New York überstellt werden; dies soll in den nächsten Tagen geschehen.

Der Vertrag tritt 90 Tage nach der Unterzeichnung durch das 50. Land in Kraft.

 

Hintergrund: Das Abkommen war im Juli von 122 Staaten beschlossen worden. Es verbietet neben der Herstellung, dem Einsatz und Besitz auch die Drohung mit einem Nuklearschlag sowie die Stationierung von Atomwaffen in anderen Staaten.

Weitere Infos:

www.pressenza.com/de/tag/atomwaffenverbot/

ICAN Deutschland: Vertrag über das Atomwaffenverbot

 

Kategorien: Frieden und Abrüstung, Mittelamerika
Tags: , , , ,

Newsletter

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu erhalten.


App Pressenza

App Pressenza

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

Milagro Sala

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archive

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.