Die Zahl der Rüstungsexportgenehmigungen hat sich 2015 fast verdoppelt. Die Kirchen kurbeln die Diskussion um eine neue gesetzliche Grundlage an. Exporte zum Nato-Partner Türkei bergen das nächste Konfliktpotenzial.

Zum 20. Mal legen die großen Kirchen in Deutschland ihren Rüstungsexportbericht vor. Doch in diesem Jahr gehen sie über die gewöhnliche Routine der umfassenden Detailkritik hinaus. Nachdrücklich sprechen sie sich als „Gemeinsame Konferenz Kirche und Entwicklung“ (GKKE) für ein neues Rüstungsexportkontrollgesetz in Deutschland aus. Damit stellen sie sich an die Seite des……. weiter lesen

Der Originalartikel kann hier besucht werden