Region

11.08.2014

Erster Weltkrieg und verhinderte Versöhnungspolitik

In diesen Tagen vor hundert Jahren begann der Erste Weltkrieg. In einem hoch angespannten politischen Klima, einem von Nationalismus, Territorial- und Machtdenken getriebenen Europa, entwickelte sich die Katastrophe nach Erschießung des österreich-ungarischen Thronfolgers in Serbien wie ein fein säuberlich aufgestelltes Dominostein Ensemble: 23. Juli Ultimatum Österreich-Ungarns an Serbien, 28. Juli… »

11.08.2014

Ecuador – eine richtungsweisende Asyl- und Flüchtlingspolitik?

Ecuador – eine richtungsweisende Asyl- und Flüchtlingspolitik?

Vortrag und Diskussion mit dem Botschafter Ecuadors, S.E. Jorge Jurado Seit der Verabschiedung der Verfassung von 2008 dürfen Geflüchtete in Ecuador weder als illegal bezeichnet noch so behandelt werden. Im Zentrum des Vortrags S.E. Herr Botschafter Jurado steht Ecuadors Konzept der menschlichen Mobilität in Theorie und Praxis, und damit… »

11.08.2014

Keine Aufklärung von Kriegsverbrechen

Keine Aufklärung von Kriegsverbrechen

Tausende Zivilpersonen sind in Afghanistan bei Einsätzen der Nato und der USA ums Leben gekommen, doch in kaum einem Fall wurden die Umstände rechtlich aufgeklärt. Auch offensichtliche Kriegsverbrechen von US-Soldaten wurden nicht geahndet. Ein neuer Amnesty-Bericht dokumentiert zehn konkrete Fälle mit insgesamt über 140 zivilen Opfern. Der Bericht «Left… »

08.08.2014

Sean MacBride Friedenspreis an die Republik Marshallinseln

Bild: http://nuclear-news.net/ Co-Präsidenten des IPB (International Peace Bureau) Ingeborg Breines und Reiner Braun geben in Genf und Hiroshima bekannt: IPB verleiht den MacBride Friedenspreis an die Menschen und die Regierung der Republik Marshallinseln für ihr couragiertes Engagement, die Welt von Atomwaffen zu befreien. Das International… »

07.08.2014

Widerstand gegen Atomwaffen – Hiroshima Tag in Wien

Widerstand gegen Atomwaffen – Hiroshima Tag in Wien

Die Wiener Friedensbewegung veranstaltete am 6.8.2014 am Wiener Stephansplatz (seit Beginn der 80-er Jahre) gemeinsam mit der Hiroshima-Gruppe Wien die jährliche Veranstaltung zum Gedenken an die Opfer der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki. Zahlreiche Besucher waren gekommen, um an die Opfer zu gedenken. Die Message ist klar: weg mit allen… »

07.08.2014

Die schmutzigen Hände des Ölmultis Chevron-Texaco Interview mit Jorge Jurado, Botschafter Ecuadors in Berlin

Die schmutzigen Hände des Ölmultis Chevron-Texaco Interview mit Jorge Jurado, Botschafter Ecuadors in Berlin

Texaco (Chevron ist der Rechtsnachfolger) hat zwischen 1967 und 1992 als einziges Unternehmen in Ecuador Erdöl gefördert und dabei weder auf die Umwelt noch auf die lokale Bevölkerung Rücksicht genommen. In den Anfängen waren es 2 Unternehmen, Texaco und Gulf Oil. Mitte der 70er Jahre zog sich Gulf Oil… »

07.08.2014

Freiwillig isoliert lebende Völker am Amazonas müssen endlich besser geschützt werden!

Unkontaktierte Indigene, Humaita, Brasilien. Foto: Gleylson Miranda, FUNAI. Die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) ist alarmiert von den Nachrichten über Gewalt gegen eine bis vor kurzem in freiwilliger Abgeschiedenheit lebende Gruppe von Amazonasindianern, über deren „Entdeckung“ am 1. August berichtet wurde. „Offenbar mussten diese Ureinwohner im Grenzbereich zwischen… »

07.08.2014

Blockade des Atomwaffenstandorts Büchel aufgehoben

Bild: www.buechel-atomwaffenfrei.de Hiroshima-Gedenktag, 6. August 2014, 11 Uhr. Das Lutzerather Tor des Atomwaffenstandorts Büchel wurde um ca. 6:30 Uhr geräumt und damit für Autoverkehr frei gemacht. Von den 12 dort Blockierenden blieb eine Person am Tor mit Bügelschloss festgeschlossen. Die Polizei musste ihn anheben, um… »

05.08.2014

Abzug statt Modernisierung der US-Atombomben in Büchel

Abzug statt Modernisierung der US-Atombomben in Büchel

Auch dieses Jahr führt die Gruppe Gewaltfreie Aktion Atomwaffen Abschaffen (GAAA) ein “Protest- und Aktionscamp” direkt am Haupttor vom “Fliegerhorst Büchel” durch. Seit Dienstagmorgen 6 Uhr sind die drei wichtigsten Tore  des “Fliegerhorstes” von den Aktivisten blockiert worden. Der Luftwaffenstützpunkt (Bundeswehr-Fliegerhorst) bei Büchel ist… »

02.08.2014

Israel, Hamas und andere bewaffnete palästinensische Gruppen verüben seit Jahrzehnten Verbrechen gegen die Menschlichkeit

Israel, Hamas und andere bewaffnete palästinensische Gruppen verüben seit Jahrzehnten Verbrechen gegen die Menschlichkeit

Amnesty International fordert den Uno-Sicherheitsrat, die palästinensische Autonomiebehörde und Israel dringend auf, die nötigen Schritte zu unternehmen, damit der Internationale Strafgerichtshof Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit untersuchen kann, die im jetzigen und in vorangehenden israelische-palästinensischen Konflikten begangen wurden. Die Straflosigkeit für solche Verbrechen muss endlich ein Ende… »

Newsletter

Bitte geben Sie Ihre Emailadresse ein, um unseren täglichen Newsletter zu abonnieren.

 

Der Anfang vom Ende der Atomwaffen

Dokumentarfilm ,,Das universelle Grundeinkommen, unser Recht zu leben‘‘

2. Weltmarsch fur Frieden und Gewaltfreiheit

App Pressenza

App Pressenza

Milagro Sala

Europäische Kreditinitiative

Europäische Kreditinitiative

Ich will abstimmen

Ich will abstimmen

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

International Campaign to Abolish Nuclear Weapons

Archive

Except where otherwise note, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.